Der neue Bond-Film wird am 21. November in der Eishalle gezeigt – Karten gibt es beim HERFORDER KREISBLATT Kaltes Kinovergnügen

Herford (WB).  Das hat es noch nicht gegeben: Am Samstag, 21. November, verwandelt sich die  Eishalle in einen Kinosaal. Gezeigt wird der neue James-Bond-Streifen »Spectre«.

Von Moritz Winde
Sie sind Feuer und Flamme für Bond on Ice: (von links) Sarah und Lea Schmidt. Thomas Dickenbrok, Christoph Maier, Tatjana Titenberg, Armin Peters und Kira Peschke.
Sie sind Feuer und Flamme für Bond on Ice: (von links) Sarah und Lea Schmidt. Thomas Dickenbrok, Christoph Maier, Tatjana Titenberg, Armin Peters und Kira Peschke. Foto: Moritz Winde

Thomas Dickenbrok, Geschäftsführer der Werbeagentur Event-Voice-Media, ist bekannt für seine verrückten Ideen. »Open-Air im Sommer kann jeder«, sagt er. »Warum aber nicht auch mal im Winter?« Der Einfall sei ihm im Auto gekommen. Und da das mit dem Wetter immer eine heikle Sache ist, lag die Eishalle als Veranstaltungsort auf der Hand. Das sei ja fast wie unter freiem Himmel.

Capitol-Programmchef Christoph Maier war sofort Feuer und Flamme von »Cinema on Ice« und versuchte Sony von dem deutschlandweit einmaligen Konzept zu überzeugen. Die Verhandlungen gestalteten sich allerdings schwierig. Denn normalerweise rückt der japanische Mega-Konzern die Rechte für Hollywood-Blockbuster nicht so einfach raus. Maier blieb hartnäckig und schaffte es dann doch. So wird der britische Geheimagent 007 alias Daniel Craig nur zwei Wochen nach dem offiziellen Kinostart in außergewöhnlichem Ambiente gegen Bösewicht Franz Oberhauser (gespielt von Oscar-Preisträger Christoph Waltz) kämpfen – nämlich in der Eishalle im Kleinen Felde. Passenderweise spielen Teile des 24. Streifens der Thriller-Reihe bei Eis und Schnee.

Um das Kinovergnügen perfekt zu machen, braucht es viele helfende Hände. In der Nacht vor dem Event wird die XXL-Leinwand unter die Stahl-Dachträger der Halle geschraubt. Mit einer Fläche von 60 Quadratmetern ist sie doppelt so groß wie die im Capitol. Über 30 Lautsprecher werden installiert. Zum Vergleich: Im Capitolsaal sind es gerade einmal sieben. Klotzen statt kleckern lautet also Motto der Veranstalter. »Wir wollen, dass alles vom Feinsten ist – eben genau so wie im Kino«, sagt Thomas Dickenbrok.

600 Zuschauer passen an diesem Abend aufs Eis. Sie können es sich mit einem Glühwein auf Strohballen gemütlich machen, mit einer Brautwurst auf Bänken Platz nehmen oder sich mit einem heißen Kakao an Stehtischen tummeln. Eine gute Sicht auf das Action-Abenteuer habe man von überall, betont Christoph Maier.

Eismeister Armin Peters will den glatten Untergrund zuvor mit einer besonderen Technik aufrauen, um für Standfestigkeit zu sorgen. Außerdem versucht er, die Raumtemperatur auf 14 Grad anzuheben. Kalt aber bleibt es in jedem Fall. »Also unbedingt warm anziehen, vor allem die Füße frieren schnell«, empfiehlt Peters.

Karten gibt es für acht Euro beim HERFORDER KREISBLATT , in der Eishalle, im Capitol und in der Tourist-Info. Wer mit dem Schlitten kommt, erhält einen Euro Rabatt

Das HERFORDER KREISBLATT verlost für den  Kino-Spaß am Samstag, 21. November,  in der Eishalle 5 x 2 Tickets. Einlass durch das Freibad im ist um 19.30 Uhr. Das neue Bond-Abenteuer »Spectre« startet eine Stunde später und dauert mit Pause  fast drei Stunden. Der Film ist ab zwölf Jahren freigegeben. Wer die Karten gewinnen möchte, kann bis Sonntag, 25. Oktober, Punkt Mitternacht, per E-Mail ( herford@westfalen-blatt ) unter dem Stichwort 007 teilnehmen. Bitte Namen und Anschrift nicht vergessen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.