Verkehrsausschuss berät über Gebührenregelung Hier soll das Parken bald Geld kosten

Herford (WB). Parkschein statt Parkscheibe: Auf Teilen der Mindener Straße soll das Parken zukünftig Geld kosten. Auf dem Parkplatz vor dem Friedhof an der Hermannstraße hingegen soll bald eine Parkscheibe ausreichen.

Von Christina Ueckermann
Bislang reicht an der Mindener Straße eine Parkscheibe aus, das soll sich bald ändern.
Bislang reicht an der Mindener Straße eine Parkscheibe aus, das soll sich bald ändern. Foto: Christina Ueckermann

Mit der Parksituation an verschiedenen städtischen Straßen beschäftigt sich der Verkehrsausschuss in seiner Sitzung am 24. März. Ähnlich wie Am Pulverturm (HK vom 16. März) ist die Parksituation auch an der Mindener Straße – vor allem von der Bruchstraße beziehungsweise der Jahnstraße bis zur Hansastraße/Bismarckstraße belegen Dauerparker immer wieder die Kurzzeitparkplätze.

Bislang dürfen Autofahrer dort mit einer Parkscheibe zwei Stunden lang parken. Immer wieder falle Überwachungskräften aber auf, dass Beschäftigte oder Inhaber von angesiedelten Geschäften ihre Parkscheibe weiterstellen oder ihr Auto umparken, heißt es in der Ausschussvorlage. Nur durch die Einführung der Parkgebühr für maximal zwei Stunden könne das Ziel erreicht werden, möglichst vielen Parkplatzsuchenden einen Platz zu bieten.

Situation entspannt

Genau andersherum soll die Regelung demnächst auf dem Parkplatz an der Hermannstraße aussehen. Um zu verhindern, dass Berufsschüler den Parkplatz blockieren, wurde 2001 wochentags von 7 bis 10.30 Uhr eine Parkgebührenpflicht eingeführt. Von 10.30 bis 18 Uhr konnte mit der Parkscheibe zwei Stunden gebührenfrei geparkt werden.

Da sich durch den Bau der Parkpalette an der Bielefelder Straße die Situation entspannt hat, soll ganz auf die Gebühren verzichtet werden. Die neue Regelung soll ein Jahr getestet und dann ausgewertet werden.

Kommentare

Das Umparken ist legal, das schwarze Parkscheibensymbol seit 1992 ungültig und der schwarze Pfeil sagt, daß die ungültige Parkscheibenpflicht irgendwo die nächste Straße links rein besteht.

Aber hauptsache die Verwaltung kann meckern, daß der Bürger sich doof verhält ... ;-P

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.