Tannenbaum-Aktion am Samstag in Herringhausen, Nieder-Eickum und Elverdissen Weg mit den Weihnachtsbäumen

Herford (WB/ptr). Überall in Herford liegen sie bereits an der Straße – ausrangierte Weihnachtsbäume. Wie in den Vorjahren bietet die SWK einen Sonderservice zur Entsorgung an. In der Woche vom 12. bis 16. Januar können die nicht mehr benötigten Weihnachtsbäume zur Abholung bereitgestellt werden.

Manch einer kann es offenbar kaum abwarten: So wie hier an der Berliner Straße liegen bereits überall in Herford ausrangierte Weihnachtsbäume am Straßenrand. Abgeholt werden sie von der SWK aber erst in der kommenden Woche vom 12. bis 16. Januar – zusammen mit der grauen Tonne.
Manch einer kann es offenbar kaum abwarten: So wie hier an der Berliner Straße liegen bereits überall in Herford ausrangierte Weihnachtsbäume am Straßenrand. Abgeholt werden sie von der SWK aber erst in der kommenden Woche vom 12. bis 16. Januar – zusammen mit der grauen Tonne. Foto: Peter Monke

Die Abholung in den Abfallbezirken erfolgt an den Tagen, an denen der Restmüll (graue Tonne) abgeholt wird. Hierfür werden zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt. Wichtig: Weihnachtsbäume können nur mitgenommen und entsorgt werden, wenn sie komplett vom Weihnachtsschmuck befreit worden sind und auf eine Länge von maximal zwei Meter gekürzt sind.

In einigen Stadtbezirken werden Weihnachtsbäume bereits am kommenden Wochenende von Jugendorganisationen der Kirche abgeholt. In Herringhausen und Nieder-Eickum ist die evangelische Jugend Herford-Land am Samstag, 10. Januar, ab 9 Uhr unterwegs. Die abgeschmückten Bäume müssen dann am Straßenrand stehen. Um eine kleine Spende für die Jugendarbeit wird gebeten.

Ebenfalls am Samstag ist der CVJM in Elverdissen unterwegs. Damit der alte Weihnachtsbaum abgeholt wird, muss er bis 9.30 Uhr an der Straße liegen. Der im Vorfeld verteilte Aufruf zur Tannenbaum-Aktion sollte gut sichtbar an der Haustür angebracht werden. Pro Tannenbaum erbitten die ehrenamtlichen Helfer eine Spende von einem Euro. Der Erlös geht an den CVJM in Sierra Leone.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.