Olaf Schierholz tritt ab – Detlef Schultz kandidiert in Enger für die Nachfolge Kaufmannschaft sucht Vorsitzenden

Enger (gge). Die Kaufmannschaft Enger sucht einen neuen Vorsitzenden. Olaf Schierholz gibt sein Amt ab. »Es muss mal wieder etwas Neues kommen«, sagte der 52-jährige Inhaber eines Optik- und Juweliergeschäftes dem WESTFALEN-BLATT. Ein Nachfolger soll anlässlich der Jahreshauptversammlung der Kaufleute am Donnerstag, 22. Februar, gewählt werden. Die Versammlung beginnt um 20 Uhr im Hotel Herzog Wittekind.

Detlef Schultz kandidiert am Donnerstag bei der Jahreshauptversammlung der Kaufmannschaft Enger für die Vorsitz.
Detlef Schultz kandidiert am Donnerstag bei der Jahreshauptversammlung der Kaufmannschaft Enger für die Vorsitz. Foto: Kathrin Weege

Nach Informationen dieser Zeitung kandidiert Detlef Schultz (Bürosysteme) für den Vorsitz. Fritz Althoff (TV-Video- und HiFi-Service) könnte sein Stellvertreter werden. Er hatte bereits 15 Jahre lang den Vorsitz inne.

»Neue Besen kehren gut«

Neun Jahre war Schierholz Chef der Kaufmannschaft. 21 Jahre gehörte er dem Vorstand an. »Das war viel Arbeit, sie hat aber auch Spaß gemacht«, meinte er. Der Unternehmer will sich auch nicht gänzlich von der organisierten Kaufmannschaft verabschieden. Dafür möchte er künftig im Beirat aktiv sein, der neu gegründet werden soll. »Wir wollen den Vorstand erweitern und die Arbeit auf mehr Schultern verteilen«, erklärte Schierholz und fügte hinzu: »Die Kaufmannschaft braucht frisches Blut und neue Besen kehren ja bekanntlich gut.«

Olaf Schierholz kann auf eine erfolgreiche Amtszeit zurückblicken. So engagierte er sich in vorderster Reihe etwa beim Kirschblütenfest und dem jährlichen Weihnachtsmarkt. Auch das Verteilen von Rosen an die Kunden zum Valentinstag oder die Organisation der verkaufsoffenen Sonntage tragen seine Handschrift. Für ein Resümee sei es aber noch zu früh, betonte Schierholz.

Möhlmann schon zurückgetreten

Die Kaufmannschaft Enger muss seit Dezember vergangenen Jahres bereits auf ihren stellvertretenden Vorsitzenden verzichten. Guido Möhlmann, Betreiber des Sportparkes, hatte sein Amt zum Jahreswechsel niedergelegt. Nach eigenem Bekunden deshalb, weil sein zweiter Sohn geboren ist. »Ich will für meine Familie und mein Geschäft da sein, für Anderes fehlt mir deshalb die Zeit«, begründete Möhlmann seinen Schritt.

Das Amt des »Vize«-Chefs führen seitdem der amtierende Vorsitzende, also Olaf Schierholz, und der Noch-Schriftführer und Geschäftsführer Detlef Schultz aus. Dem amtierenden Vorstand gehören momentan außerdem noch Michael Wetzel als Pressewart (er soll von Schultz künftig das Amt des Schriftführers übernehmen) und Birgit Fender als Kassiererin an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.