Klangwelten 2017 stehen im Zeichen auch des religiösen Austausches Konzertante Vielfalt

Enger (WB). 14 Konzerte der verschiedensten Art unter ökumenischem Vorzeichen, eingebunden auch in andere Bereiche der Kunst, umfasst das Klangwelten-Programm 2017 in Enger. Den Auftakt bildet bereits an diesem Samstag ein Orgelkonzert mit David Jochim ab 17 Uhr in der Stiftskirche.

Von Gerhard Hülsegge
Christoph Ogawa-Müller (links) und Alexander Grötzner (rechts) stellen zusammen mit (hinten von links) Oliver Ohm und Reiner Müller von der Volksbank sowie Angela Franke (Gerbereimuseumsverein) das Programm der Klangwelten vor.
Christoph Ogawa-Müller (links) und Alexander Grötzner (rechts) stellen zusammen mit (hinten von links) Oliver Ohm und Reiner Müller von der Volksbank sowie Angela Franke (Gerbereimuseumsverein) das Programm der Klangwelten vor. Foto: Gerhard Hülsegge

»Das wird ein spannender, vitaler Austausch«, ist Christoph Ogawa-Müller, der abermals die künstlerische Gesamtleitung innehat, überzeugt. Alle zwei Jahre bieten die Klangwelten Kulturgenuss pur. Koordiniert vom Verein Enger Impulsiv und unterstützt von der Stadt Enger, der Stiftung der Volksbank Enger-Spenge, der Stiftung Heckewerth, dem Freundeskreis Kirchenmusik an der Stiftskirche sowie vom Erzbistum Paderborn, organisieren die jeweiligen Gastgeber ihre Veranstaltungen in eigener Regie.

Der Eintritt zu den Konzerten in und vor der Stiftskirche sind allesamt frei. Weitere Veranstaltungsorte sind das Gerbereimuseum und die St.-Dionysius-Kirche.

»Die Klangwelten sind in Enger zu einem Stück Kultur geworden«, meint Oliver Ohm, Vorstandsmitglied der Volksbank. Vor mehr als zehn Jahren wurde die Veranstaltungsreihe aus der Taufe gehoben.

Nach dem Orgelkonzert am Samstag geht es am Sonntag weiter mit einer musikalischen Matinee zum Jahresbeginn. Schüler der Musikschule Enger-Spenge bringen auf Einladung von Enger Impulsiv in der evangelischen Kirche Oldinghausen/Pödinghausen unter anderem Kompositionen von Kabalewsky, Gurlitt und Edith Piaf zu Gehör. Neben dem Midi-Posaunentrio sind auch die Speed Kids Enger mit von der Partie. Sie werden zur Musik weltmeisterlich Becher stapeln. Anschließend findet der Jahresempfang des Kultur- und Verkehrsvereins (KuV) im Gemeindehaus statt.

Termine der Klangwelten

Am Samstag, 4. März, interpretiert das Duo »Acoustic Colours« in der Stiftskirche ab 19 Uhr Lutherlieder neu. Und zum Kirschblütenfest am Freitag, 28. April, lädt wiederum Enger Impulsiv zur musikalischen Blütenlese mit den Musikschülern und der Ballettschule Iris Witte in die Stiftskirche ein.

Im Mai steht der christlich-jüdische Dialog im Vordergrund. Auf das Orgel-Bratschen-Konzert »Shalom-church meets Synagogue« (7. Mai) in der Stiftskirche folgt am Sonntag, 21. Mai, um 17 Uhr ein Konzert für Trompete und Orgel. Das Trompetenensemble Rainer Petrasch wird dabei von Leuchtturm-Kirchenmusiker (LKM) Alexander Grötzner an der Orgel in der St.-Dionysius-Kirche unterstützt.

Ein weiterer Höhepunkt der Klangwelten 2017 ist neben dem Reformationskonzert (15. Oktober) das Konzert am 14. September, mit Countertenor Paul Gerhardt Adam (Glaube-Forum-Klang) und Impressionen zum Werk des 2016 verstorbenen Engeraner Bildhauers Eberhard Hellinge.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.