Zusammenprall auf dem Westfalenring Sieben Verletzte bei Unfall

Enger (WB). Auf dem Westfalenring ist es am Donnerstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Sieben Menschen wurden verletzt, zwei davon sind Kinder.

Von Ann-Christin Lüke
Auf der nassen Fahrbahn ist ein Bullifahrer in den Gegenverkehr geraten und mit dem BMW eines Familienvaters kollidiert.
Auf der nassen Fahrbahn ist ein Bullifahrer in den Gegenverkehr geraten und mit dem BMW eines Familienvaters kollidiert. Foto: Ann-Christin Lüke

Um 20.38 Uhr erreichte der Notruf den Löschzug Enger-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr. Vor Ort mussten die etwa 20 Einsatzkräfte zwei eingeklemmte Personen aus einem Bulli befreien. Dieser war auf der nassen Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten.

Am Steuer hatte ein 18-Jähriger aus Bünde gesessen, der auf dem Westfalenring kurz hinter der Anschlussstelle an der Hiddenhauser Straße in Richtung Bünde unterwegs war. Mit ihm im Fahrzeug saßen drei weitere Personen im Alter von 17 bis 20 Jahren.

Als der Bullifahrer die Kontrolle über sein Auto verlor geriet er auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem BMW eines Herforders zusammen. Der Familienvater war mit seinem beiden Kindern (fünf und acht  Jahre alt) auf dem Weg Richtung Bielefeld. Fünf Personen wurden bei dem Zusammenprall schwer verletzt und auch die Kinder erlitten Verletzungen.

Der Westfalenring war zwischen den Anschlussstellen Herforder Straße und Hiddenhauser Straße für mehrere Stunden gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.