Veranstaltung des Kinderschutzbundes hat neuen Standort – erster Termin am 14. April Flohmarkt ab jetzt in der Realschule-Nord

Bünde (WB). Aufatmen beim Bünder Kinderschutzbund (KSB): Nachdem der Stadtgarten nicht mehr als Ausrichtungsort für den traditionellen Flohmarkt des Vereins zur Verfügung stand, wurde nun eine Alternative gefunden.

Beim Flohmarkt im Stadtgarten herrschte stets großer Andrang. Neuer Veranstaltungsort ist nun die Realschule-Nord.
Beim Flohmarkt im Stadtgarten herrschte stets großer Andrang. Neuer Veranstaltungsort ist nun die Realschule-Nord. Foto: Salmon

»Der Flohmarkt hat in der Realschule Bünde Nord ein neues Zuhause gefunden und wird dort erstmalig am Samstag, 14. April 2018, stattfinden«, heißt es in einer Erklärung des Kinderschutzbundes. Vor einigen Woche noch stand die Zukunft der beliebten Veranstaltung in den Sternen. Der bereits für Mitte Februar bekannt gegebene Termin musste abgesagt werden, da die Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung standen. Das Angebot für gebrauchte und guterhaltene Ware war weit über die Stadt hinaus bekannt und beliebt.

Viele Vorschläge und Ideen

Der KSB-Vorstand ging an die Öffentlichkeit und rief dazu auf, Vorschläge für einen neuen Standort zu machen. »Wir wollten auf jeden Fall eine Alternative finden, da der Flohmarkt für uns große Tradition und Bedeutung hat«, so Vorstandsvorsitzende Martina Kmoch. Nur wenige Stunden, nachdem der Aufruf in dieser Zeitung veröffentlich wurde, kamen bereits die ersten Vorschläge, Ideen und Hilfsangebote. »Zahlreiche Privatpersonen, Unternehmen und Vereine kontaktierten uns über verschiedene Wege. Meine Kolleginnen und ich waren über so viel Zuspruch enorm begeistert. Diese Resonanz bestätigte uns in unserem Ansinnen, den Flohmarkt weiter bestehen zu lassen«, berichtet Kmoch, die im Namen des Vorstandes »unser allerherzliches Dankeschön an alle Unterstützer« ausdrückt.

»Beeindruckend war auch die Resonanz über Facebook. Etliche Personen haben auf unserer Seite Vorschläge hinterlassen und uns Mut zu gesprochen«, teilt Susanne Hoss, Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, mit. Alle Vorschläge wurden in den letzten Wochen bearbeitet und geprüft. Schließlich fiel die Wahl auf die Realschule-Nord.

Anmeldungen ab 3. März

Das Organisationsteam unter der Leitung von Elke Friebertshäuser arbeitet auf Hochtouren und freut sich über zahlreiche Anmeldungen. Diese können ab dem 3. März online über www.kinderschutzbund-buende.de oder aber telefonisch am 5. März oder 8. März (jeweils von 9 bis 11 Uhr) unter der Rufnummer 05223/43100 erfolgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.