Wohnprojekt Mühlenblick entwickelt sich – einige Apartments sind noch zu haben Lebensraum gemeinsam gestalten

Bünde  (WB). Es geht nicht nur um Wohnraum im Projekt »Mühlenblick« an der Von-Schütz-Straße in Ennigloh. Es geht um Zusammenleben, um gemeinsame Aktivitäten, um Austausch und Nachbarschaftshilfe. Und es geht um die gemeinschaftliche Gestaltung des neuen Lebensraums.

Von Thomas Klüter
Die zwei Gebäudeteile der Wohnanlage sind über einen Gang verbunden. Der dadurch entstehende Innenhof soll gemeinschaftlich genutzt werden.
Die zwei Gebäudeteile der Wohnanlage sind über einen Gang verbunden. Der dadurch entstehende Innenhof soll gemeinschaftlich genutzt werden. Foto: Thomas Klüter

Voraussichtlich Anfang 2019 soll alles fertig sein, einige der 23 Wohneinheiten sind noch zu haben. »Wir möchten mit unserem Projekt auch in das Umfeld einwirken«, sagt Maria Zeifang-Siewert vom Verein »Wohnprojekt Mühlenblick«, der extra für die Gestaltung des neuen Wohnraums und des gemeinsamen Lebens gegründet wurde. »Deshalb richten wir hier auch einen Veranstaltungsraum im Erdgeschoss ein, der für gemeinsame Aktivitäten der Bewohner, aber auch von Außenstehenden genutzt werden kann.« Rund 120 Quadratmeter wird der Gemeinschaftsraum haben und mit einer Küche, einem Kamin und Bestuhlung ausgestattet sein.

Innenhof als sonniger Treffpunkt für Mieter

Die Mieter in der Wohnanlage haben aber auch noch weitere Möglichkeiten, sich zu begegnen. Zusätzlich zu den Balkonen und Terrassen der einzelnen Wohnungen sind Laubengänge zu den Wohneinheiten geplant. »Die sind so breit gestaltet, dass dort Platz für Sitzgelegenheiten ist«, sagt Päivi Heipmann von der Investoren-Familie. Außerdem sind die zwei Gebäudeteile über einen zentralen Gang miteinander verbunden, in dem sich die Bewohner über den Weg laufen werden. Der dadurch entstehende Innenhof soll ebenfalls als sonniger Treffpunkt für alle Mieter dienen.

Ziel: lebendiger Gemeinschaft

»Wir wünschen uns eine lebendige Gemeinschaft mit Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen«, sagt Zeifang-Siewert. »Das können Singles oder Paare sein, Familien mit Kindern, Menschen mit Handicap und Menschen aus anderen Kulturen.« Auch vom Alter her erhoffen sich die Initiatoren eine bunte Mischung. Mit Wohnungen von 40 bis 100 Quadratmetern ist für Menschen in jeder Lebenslage etwas Passendes dabei. Auch barrierefreie Wohnungen Für die Gestaltung der gemeinschaftlich genutzten Bereiche haben die bisher gut 15 Vereinsmitglieder bereits Arbeitsgruppen gebildet. Eine kümmert sich zum Beispiel um die Ausstattung des Veranstaltungsraumes, eine andere um die Gestaltung des Außenbereichs. »Auf der Südseite soll ein Gemeinschaftsgarten und ein Spielplatz entstehen«, sagt Heipmann. Die Investorin wird selbst mit ihrer Familie in dem Wohnprojekt leben. »Besonders freue ich mich auch über die Sauna, die im Untergeschoss entstehen wird«, so die gebürtige Finnin.

Der Verein sucht noch weitere Menschen für sein Wohnprojekt, das bisher das erste seiner Art in Bünde ist. Informationen dazu gibt es unter www.muehlenblick.de oder telefonisch unter der Nummer 05223/9789042. »Wir möchten hier alle gemeinsam leben und planen auch gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten«, sagt Zeifang-Siewert. Natürlich habe aber jeder Mieter seinen eigenen Bereich und könne sich zurück ziehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.