Beamter muss bei Verkehrskontrolle in Bünde zur Seite springen – Prozess in vier Wochen Betrunkener fährt auf Polizisten zu

Bünde (WB). Wegen Trunkenheit am Steuer und Widerstands gegen Polizeibeamte muss sich ein 38-jähriger Mann aus Bünde in knapp vier Wochen vor dem Amtsgericht der Elsestadt verantworten.

Von Daniel Salmon
Statt anzuhalten soll ein 42-jähriger Autofahrer aus Bünde bei einer Polizeikontrolle beide Hände vom Steuer genommen und einem Beamten zugewunken haben.
Statt anzuhalten soll ein 42-jähriger Autofahrer aus Bünde bei einer Polizeikontrolle beide Hände vom Steuer genommen und einem Beamten zugewunken haben. Foto: Bodo Marks/dpa

Der Vorwurf: Statt bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle seinen Wagen zu stoppen, soll der Renault-Fahrer an einem Abend im August vergangenen Jahres mit unverminderter Geschwindigkeit auf einen Polizisten zugefahren sein. Dieser habe sich laut Anklageschrift daraufhin auf der Straße Wasserbreite mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen müssen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll der 38-jährige Renault-Fahrer die Anhaltezeichen des Schutzmannes bewusst missachtet haben. Besonders dreist: Statt zu stoppen soll der Beschuldigte beide Hände vom Lenkrad seines Wagens genommen und dem Beamten auf der Straße sogar noch zugewunken haben.

Fahrer soll zwei Promille gehabt haben

Erst etwa 50 Meter hinter der Kontrollstelle habe der Mann seinen Renault schließlich gestoppt, um sich dann kontrollieren zu lassen. Dabei sei dann herausgekommen, dass der renitente Bünder im Vorfeld seiner Autofahrt reichlich Alkohol konsumiert haben muss, sagt Amtsgerichtsdirektor Thomas Bröderhausen. Gut zwei Promille Alkohol soll er an dem lauen Sommerabend im Blut gehabt haben, zudem seien Rückstände von Betäubungsmitteln – Amphetaminen – festgestellt worden.

Weil er aus Sicht der Staatsanwaltschaft bei seinem Manöver den Polizisten nicht verletzen wollte, wird der 38-Jährige nicht noch zusätzlich wegen eines versuchten Körperverletzungsdelikts angeklagt. Die Verhandlung vor dem Bünder Amtsgericht ist für Montag, 26. Februar, terminiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.