Busverkehr Ostwestfalen GmbH löst Bollmeyer ab Betreiberwechsel bei den Stadtbussen

Bünde (WB). Wechsel im Bünder Stadtbusbetrieb: ab 1. Juli steuert die Busverkehr Ostwestfalen GmbH Bielefeld (BVO) die Stadtbushaltestellen in Bünde an. Das Busunternehmen löst somit den bisherigen Betreiber, die Omnibusverkehrsgesellschaft Bollmeyer (OVG Bollmeyer), ab.

Am Museumsplatz in der Innenstadt treffen sich in genauer Taktung alle Stadtbusse. Vom 1. Juli an betreibt die Busverkehr Ostwestfalen GmbH aus Bielefeld den Stadtbusbetrieb und löst damit die Omnibusverkehrsgesellschaft Bollmeyer ab.
Am Museumsplatz in der Innenstadt treffen sich in genauer Taktung alle Stadtbusse. Vom 1. Juli an betreibt die Busverkehr Ostwestfalen GmbH aus Bielefeld den Stadtbusbetrieb und löst damit die Omnibusverkehrsgesellschaft Bollmeyer ab. Foto: Hilko Raske

Grund für den Betreiberwechsel ist ein vorausgegangenes Ausschreibungsverfahren, das durch die Stadt Bünde und die Stadtverkehrsgesellschaft Bünde GmbH (SVB) eingeleitet wurde. Der Busbetrieb ist Bestandteil des Nahverkehrsplans, der sämtlichen öffentlichen Personennahverkehr regelt. Schlussendlich hat sich in der aktuellen Ausschreibung das Bielefelder Unternehmen durchgesetzt, wie die Stadt Bünde jetzt mitteilte.

Mit dem Betreiberwechsel geht eine lange Ära in Bünde zu Ende. Seit der Einführung des »Stadtbus Bünde« im Dezember 1996 durch die damals gegründete SVB war die OVG Bollmeyer für die Beförderung der Passagiere in den Stadtbussen zuständig. Durch den ununterbrochenen Betrieb durch das Unternehmen Bollmeyer und die Beziehungen zur Stadtverkehrsgesellschaft Bünde konnte der öffentliche Personennahverkehr in der Stadt gesteigert werden, heißt es. Was vor mehr als 20 Jahren mit zwei Buslinien begann, konnte bis heute auf vier Linien erweitert werden.

Bisherigen Haltestellen werden weiter angefahren

Auch wenn unter den Busfahrern viele neue Gesichter erscheinen werden, ändert sich für die Kunden durch den Wechsel nichts Wesentliches: die bisherigen, bekannten Haltestellen werden wie gewohnt und im gleichen Takt angefahren, und auch die Linien bleiben in vollem Maße erhalten. Selbst die Busse werden im gewohnt blau-grünen Design zu erkennen sein. Zurzeit werden alle nötigen Vorarbeiten geleistet, um den mitfahrenden Gästen einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Stadtbusbüro bleibt erhalten

Auch das Stadtbusbüro der SVB am Museumsplatz bleibt den Kunden mit dem gleichen Leistungsangebot erhalten und ist weiterhin Anlaufstelle für sämtliche Fragen rund um den Stadtbusverkehr, laut die Botschaft der Stadt.

Die Mitarbeiter des Stadtbusbüros sind montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr zu erreichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.