Fabian Flachmeyer fertigt außergewöhnliche Möbel und Deko-Gegenstände Minibar im Benzinkanister

Bünde (WB). Eine Kommode aus einem Trabi-Heck in Teak-Optik, Grills aus Auspuffanlagen, Wohnzimmertische aus russischen Munitionskisten: In seiner kleinen Designwerkstatt stellt der Bünder Fabian Flachmeyer außergewöhnliche Alltagsgegenstände her. »Bei mir gleicht kein Möbel dem anderen, alles ist individuelle Handarbeit«, sagt der 27-Jährige.

Von Daniel Salmon
Stark nachgefragt sind derzeit die Benzinkanister, in denen sich eine Minibar versteckt. Etwa einen Tag benötigt Fabian Flachmeyer für die Herstellung. »Wenn er dann noch speziell lackiert werden soll, dauert´s etwas länger«, so der 27-Jährige.
Stark nachgefragt sind derzeit die Benzinkanister, in denen sich eine Minibar versteckt. Etwa einen Tag benötigt Fabian Flachmeyer für die Herstellung. »Wenn er dann noch speziell lackiert werden soll, dauert´s etwas länger«, so der 27-Jährige. Foto: Daniel Salmon

Vor knapp einem Jahr hat sich der gelernte Karosseriebauer mit seinem Laden an der Wilhelmstraße selbstständig gemacht. Bis zu diesem Zeitpunkt verdiente er als Vorarbeiter bei einer Sanierungsfirma seine Brötchen. »Fabian Artwork Design« nennt er sein noch junges Unternehmen.

»Ich wollte immer schon mein eigener Chef sein, lasse mir nur ungern von anderen was sagen«, sagt der gebürtige Berliner und kann sich ein Lachen nicht verkneifen. Bereits für seine eigene Wohnung hatte Flachmeyer Möbelstücke selbst entworfen und gefertigt: »Beispielsweise eine Küche aus Beton und ein Sofa aus Paletten.«

Viel Zuspruch von Freunden

Von seinen Freunden und Bekannten erhielt der 27-Jährige für seine Kreationen reichlich Zuspruch – und machte schließlich sein eigenes Geschäft auf. »Ich hatte auch gleich nach Eröffnung einen Großauftrag, habe die Dachterrasse des Lokals ›Stadtkind‹ in der City mit Möbeln aus Paletten ausgestattet.«

Fabian Flachmeyer wird derzeit ausschließlich auf Kundenwunsch aktiv. »Ich sage zu denen immer, ich fertige all das, was ihr woanders nicht seht«, umschreibt der junge Mann sein Leistungs-Portfolio. Holz, Metall und Beton sind die Werkstoffe, mit denen der Bünder in seiner kleinen Werkstatt hantiert. »Derzeit soll ich im Auftrag einen Wohnzimmertisch fertigen – aus einem alten Motorblock. Der wird zunächst gesandstrahlt, gründlich gereinigt, lackiert und dann werde ich darauf eine Sicherheitsglasplatte montieren«, erklärt er.

Für einen weiteren Kunden hat Flachmeyer zudem schon einen ganz besonderen Schreibtisch designed. »Und zwar aus der Front einer alten Mercedeskarosse.« Für einen Autohändler aus Süddeutschland will er demnächst einen Schreibtisch aus einer Pick-Up-Ladefläche herstellen zudem einen Aktenschrank aus alten Schulspinden.

Kanister sind begehrt

»Der Renner sind aber derzeit die Benzinkanister mit integrierter Minibar. Die Idee dafür habe ich aus dem Internet. Die stelle ich aktuell aber auch nur auf Anfrage her«, sagt Flachmeyer. Etwa einen Tag benötigt er, um einen Kanister entsprechend auszustaffieren. »Ganz günstig ist das nicht, für ein Exemplar nehme ich etwa 200 Euro. Ich habe schließlich Materialkosten«, so der 27-Jährige. Er ergänzt: »Wenn ich mehr Aufträge bekomme, würde ich die Sachen dann auch günstiger anbieten. Schließlich bekomme ich dann im Großhandel bessere Preise.«

Allein von seiner Selbstständigkeit kann Fabian Flachmeyer seinen Lebensunterhalt noch nicht bestreiten. »Daher habe ich nebenher noch einen 400-Euro-Job. Langfristig will ich mich aber voll auf die Arbeit in meinem eigenen Laden konzentrieren«, sagt der 27-Jährige, der Interessierten auf der Facebook-Seite von »Fabian Artwork Design« einen kleinen Überblick seine die Produkte gibt.

Benefizevent für die DKMS

Aktuell verfolgt der Kreative zudem noch ein weiteres Ziel: »Im Mai will ich ein großes Spenden­-Event für die Deutsche Knochenmarkspender-Datei in Bünde organisieren.« Die Planungen dafür laufen bereits, den Kontakt mit der Organisation hat er bereits hergestellt. Als Datum gibt Flachmeyer den 14. Mai an. Veranstaltungsort soll der Parkplatz am Expert-Markt an der Wasserbreite sein.

Mehrere Privatpersonen und Unternehmen hätten bereits ihre Unterstützung zugesagt. »Mit der Stadt werde ich in der kommenden Woche über die Durchführung sprechen«, so der 27-Jährige. Unter anderem soll es ein Bühnenprogramm, Unterhaltungs- und Mitmach-Aktionen für Kinder und einen Flohmarkt geben, dazu Imbiss- und Getränkestände. Ein Zauberer soll auftreten, ebenso ein Dieter-Bohlen-Double. Firmen, die sich bereit erklären, etwas für die DKMS zu spenden, sollen an Ständen ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen können. Außerdem soll es zahlreiche außergewöhnliche und exklusive Fahrzeuge zu sehen geben.

Mehr über das Event erfahren Interessierte auf Facebook unter dem Stichwort »Spendenveranstaltung Bünde«..

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.