Deutsches Rotes Kreuz in Bünde bietet »Erste-Hilfe-Partys« an Atemspende bei Sekt und Schnittchen

Bünde (WB). Tupperpartys in geselliger Runde kennt wohl jeder, das Konzept von »Erste-Hilfe-Partys« im heimischen Wohnzimmer dürfte weniger verbreitet sein. Das Rote Kreuz in Bünde bietet ab sofort solche Veranstaltungen an.

Von Daniel Salmon
Timo Hanisch und Sven Kampeter bringen ihre Ausrüstung selbst mit, Sekt und Schnittchen müssten die Gastgeber stellen.
Timo Hanisch und Sven Kampeter bringen ihre Ausrüstung selbst mit, Sekt und Schnittchen müssten die Gastgeber stellen. Foto: Daniel Salmon

»Auf dieses Weise kann man Gemütlichkeit mit wirklich Sinnvollem verbinden«, findet Sven Kampeter, Leiter des DRK-Ortverbands. Seine Vorstellung: »Wir kommen zu den Interessierten, ihren Freunden und ihrer Familie nach Hause, bieten quasi einen Auffrischungskurs in Erster Hilfe in den heimischen vier Wänden an. Bei Sekt und Schnittchen vermitteln wir den Teilnehmern 90 Minuten lang, wie eine Atemspende oder eine Herz-Lungen-Wiederbelebung funktionieren, wie man einen Defibrillator benutzt oder die stabile Seitenlage anwendet.« Auf Wunsch könnten auch andere Themen behandelt werden, etwa Notfälle bei Kindern.

Spenden sind erwünscht

Gemeinsam mit Timo Hanisch, Erste-Hilfe-Ausbilder beim Kreisverband Herford-Land, rückt Sven Kampeter bei allen Interessierten an, die mindestens fünf Teilnehmer für das Angebot zusammentrommeln können. »Neben Privatpersonen können sich auch Betriebe bei uns melden, die so etwas beispielsweise im Rahmen einer Firmenveranstaltung machen wollen«, sagt der DRK-Leiter. Theoretisch ist das Angebot der Erste-Hilfe-Partys kostenlos, allerdings wird eine Spende erbeten, die das Rote Kreuz bei ihrer Arbeit unterstützt. Entsprechende Spendenbescheinigungen würden ausgestellt.

»Die Idee solcher Partys ist nicht völlig neu, die werden woanders bereits angeboten, beispielsweise vom DRK in Stuttgart. Da unsere Auffrischungskurse, die wir regelmäßig anbieten, immer so gut besucht sind, haben wir uns überlegt, die Erste-Hilfe-Partys zu machen«, erklärt Kampeter.

Auch eine Terminvereinbarung möglich

Zunächst gibt der Rotkreuz-Ortsverband feste Termine für die Partys vor, für die sich Interessierte vormerken lassen können: »Die sind am 31. Januar, am 14., 15. und 22. Februar sowie am 8., 14. und 22. März. Wir sind da aber flexibel, wenn jemand einen anderen Termin wünscht. Beginn wäre jeweils frühestens ab 18 Uhr.« Das DRK-Angebot gilt erst einmal nur für Bünde, Kirchlengern und Rödinghausen. »Bei guter Resonanz könnten wir uns aber vorstellen, das Konzept der Erste-Hilfe-Partys auch auf den ganzen Kreisverband Herford-Land auszuweiten«, so Kampeter.

Infos und Anmeldung unter Telefon 0172/9518950 oder per Mail: kampeter@drk-buende.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.