Fünf Fahrzeuge auf der Autobahn 30 beteiligt – Strecke zweitweise einspurig gesperrt Eine Verletzte nach Unfall mit Fahrerflucht

Bünde (WB). Am Donnerstagmittag hat sich auf der Autobahn 30 ein Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und einer schwer verletzten Person ereignet. Der Verursacher beging Fahrerflucht.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Ein Audi TT aus dem Kreis Gütersloh fuhr an der Anschlussstelle Bünde auf die A 30 und wechselte direkt auf die linke Fahrspur. Dadurch musste ein 47-jähriger Fahrer aus Hasbergen mit seinem Honda, ebenfalls auf der linken Fahrspur fahrend, eine Vollbremsung machen. Die dahinter fahrende 20-jährige Daimlerfahrerin aus Bielefeld konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Honda auf. Sie kam links neben der Fahrspur zum stehen. Kurz darauf konnte eine 23-jährige Fahrerin aus Kirchlengern mit ihrem VW Golf dem Daimler ausweichen und kam hinter dem Honda zum Stillstand.

Ein VW Golf mit einer 32-jährigen Fahrerin aus Werther passierte ebenfalls den links stehenden Daimler und übersah dabei den vor ihr stehenden Golf aus Kirchlengern. Es kam zur Kollision, bei dem die Kirchlengerin verletzt wurde. Der verursachende Audi TT entfernte sich von der Unfallstelle. Die Verletzte kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zwei der beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten blieb der linke Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig rechts an der Unfallstelle vorbei geführt. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu zwei Kilometern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.