Telekom wartet auf grünes Licht zur Beseitigung einer Telefon-Störung in Werther Stadt muss gar nicht genehmigen

Werther (WB/pes). Nach Auskunft der Telekom ist unter der Fahrbahn des Wellenpöhlen ein Kabelschaden entstanden, der für den Ausfall des Telefon-Anschlusses von Sigrun Thumel (wir berichteten) verantwortlich ist. Es seien auch noch zehn weitere Kunden betroffen, berichtete jetzt ein Telekom-Sprecher.

Die Absperrungen rund um die Baugrube am Wellenpöhlen stehen schon seit Anfang Januar.
Die Absperrungen rund um die Baugrube am Wellenpöhlen stehen schon seit Anfang Januar. Foto: Klaus-Peter Schillig

Demnach stocken die Arbeiten seit Anfang Januar auch deshalb, weil noch keine Genehmigung der Stadt Werther vorliege, das Pflaster der Straße aufzunehmen. Man komme sonst an die defekte Muffe nicht heran.

»Kannn gar nicht sein«, heißt es dazu aus dem Rathaus, laut Telekommunikationsgesetz sei die Stadt höchstens zustimmungspflichtig. Ein Genehmigungsantrag liege auch gar nicht vor. Wahrscheinlich sei, dass sich die Telekom mit einem Antrag an die Bezirksregierung Arnsberg gewandt habe. Die sei bei größeren Tiefbauarbeiten gefragt, um alte Luftbilder auf mögliche Bombenblindgänger hin auszuwerten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.