Christiane Dammeyer will 2019 nicht mehr für Vorsitz kandidieren Heimatverein Häger rüstet sich fürs Jubiläum

Werther-Häger (WB/mat). Für den Heimatverein Häger sind Traditionsveranstaltungen wie der Hägeraner Advent oder das Osterpfannkuchen-Essen nach wie vor ein großer Erfolg. Gegenüber neuen Aktionen wie dem Boßel-Turnier zeigen sich die Bürger jedoch noch ein wenig skeptisch, wurde bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Weinhorst deutlich.

Helga Wittenborn (links) und Hanna Nowak (rechts) sind seit 40 Jahren im Heimatverein Häger aktiv. Vorsitzende Christiane Dammeyer ehrte sie dafür gern.
Helga Wittenborn (links) und Hanna Nowak (rechts) sind seit 40 Jahren im Heimatverein Häger aktiv. Vorsitzende Christiane Dammeyer ehrte sie dafür gern. Foto: Sara Mattana

Deshalb möchten die aktuell 210 Mitglieder in den kommenden Monaten darauf setzen, ihre bestehenden Angebote weiter auszubauen – schließlich erfreuen sich die Wandergruppe und die Theatergruppe Lampenfieber stets großem Zulauf. Mit der aktuellen Aufführung von »Mit Sex-Appeal und Mangoschnaps« haben die Schauspieler sogar die Zuschauerzahl von 1104 im Vorjahr überboten. »Der Dorfladen hat großen Anteil. Allein dort wurden weit über 100 Karten verkauft«, sagt Schauspieler Maik Osha.

Historischer Spaziergang

Denn vor allem Gemeinschaftsprojekte wie der Dorfladen sind es, die Häger ausmachen. So erweiterte die Dorfgemeinschaft 2017 auch den Spielplatz um ein Klettergerüst und organisierte drei Lesungen im Bücherhaus. Um diesen Zusammenhalt gebührend zu feiern, plant der Heimatverein im September ein großes Fest anlässlich seines 50-jährigen Bestehens.

Nach einem Gottesdienst und einigen Grußworten soll dabei ein Aktivitäten-Parcours auf der Dorfwiese aufgebaut werden, bevor die Besucher gemeinsam zu einem historischen Dorfspaziergang aufbrechen können.

Wanderer auf dem Rundweg

Die Wanderfreunde aus Häger werden dieses Jahr – immer am dritten Sonntag im Monat – auf dem neuen Rundweg um Werther unterwegs sein. »Den möchten wir in vier Etappen erwandern«, kündigt Ulrich Wefing an, der gemeinsam mit acht Wanderwarten die Aktionen der Wandergruppe koordiniert. 76 Kilometer haben die Mitglieder 2017 insgesamt zurückgelegt.

Und obwohl Dauerprojekte des Vereins wie das Bücherhaus, der Bauerngarten oder der Blühstreifen rund um den Gasthof Weinhorst hervorragend funktionieren, kündigte Vorsitzende Christiane Dammeyer an, sich 2019 nach 16 Jahren Vorstandsarbeit (davon fünf an der Spitze) nicht zur Wiederwahl aufstellen lassen zu wollen. Sie sprach kritisch an, von der Gründung eines Backhaus-Vereins überrascht worden zu sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.