»Unknown Skartist« begeistert bei der Auftaktveranstaltung der VHS Schwungvoll ins neue Semester

Werther (mat). Einfach still genießen? Oder doch aufstehen und mittanzen? Die Volkshochschule Ravensberg hat sich am Freitagabend für alle Eventualitäten gerüstet. Schließlich bot die vielseitige Musik der Band »Unknown Skartist« viele Möglichkeiten, um den Abend zur Semestereröffnung zu genießen.

Die Bielefelder Band »Unknown Skartist« reißt ihr Publikum bei der Semestereröffnung im Haus Werther mit lebensfrohen Balkanklängen mit. Dabei nutzen 55 Gäste die Gelegenheit, um sich gemeinsam auf das bunte VHS-Angebot zu freuen.
Die Bielefelder Band »Unknown Skartist« reißt ihr Publikum bei der Semestereröffnung im Haus Werther mit lebensfrohen Balkanklängen mit. Dabei nutzen 55 Gäste die Gelegenheit, um sich gemeinsam auf das bunte VHS-Angebot zu freuen. Foto: Sara Mattana

So bereitete das VHS-Team im Saal des Haus Werther sowohl einige Stuhlreihen als auch eine kleine Tanzfläche vor, auf der die etwa 60 Besucher selbst zu einem Teil des Auftritts der Bielefelder Band werden konnten. Dabei war es vor allem die mitreißende Mischung aus Trompetenklängen, schwungvollen Schlagzeug-Rhythmen und sanfter Flötenmusik, für die das Publikum die »Unknown Skartist« mit tosendem Applaus belohnte.

»Zu unseren Semestereröffnungen laden wir immer gern neue und unbekanntere Gruppen ein«, erklärte Hartmut Heinze, Leiter der Volkshochschule. Er hat die achtköpfige Band durch einen Auftritt in der »Lokalzeit« entdeckt und war vom Elan der jungen Musiker sofort begeistert. 

Gäste ziehen mit

Von diesem Schwung ließen sich auch die Gäste schnell mitziehen. Bei den englisch- und deutschsprachigen Stücken dauerte es nicht lange, bis die Zuhörer in den gut besetzten Sitzreihen mitklatschten und im Takt wippten, als die Band sie im bunten Scheinwerferlicht auf eine Reise in die Welt des Ska und Rock mitnahm. So waren es vor allem die in den Klängen der Musik authentisch präsentierten Gefühle, die das Publikum zu begeisterten Zwischenrufen und lautstarkem Beifall verleiteten. Denn die eigenhändig komponierten Stücke zauberten eine emotionale Mischung aus Fernweh, Lebenslust, Bedrückung und Freude auf die stimmungsvoll beleuchtete Bühne.

Die Musikshow bot den Appetitanreger zu einem besonders vielseitigen Programm, das die Bildungseinrichtung in den kommenden Monaten ihren Nutzern bietet. Insgesamt etwa 400 neue Kurse können Fortbildungswillige in diesem Semester belegen. »Sprach- und Kreativkurse sind nach wie vor besonders beliebt, deshalb bieten wir in diesem Bereich wie immer einiges an«, sagt Hartmut Heinze.

Volkshochschule bietet 50 Vorträge an

Außerdem stehen etwa 20 Beratungsangebote zu Themen wie der beruflichen Weiterbildung auf dem Programm. Im Segment Vorträge hat die VHS mit 50 Veranstaltungen ein breites Angebot aufgelegt. Besonders ans Herz legt Hartmut Heinze den Besuchern die Lesung »Von Weitem gekommen«, bei der Dudu Charbel Gauthe am Montag, 12. Februar, ab 19.30 Uhr in der Haller Remise von seinen Erfahrungen berichten wird. Er ist im Jahr 2010 aus Benin nach Bielefeld gekommen und unterrichtet seit einem Jahr Deutsch als Zweitsprache bei der Volkshochschule.

Außerdem setzen die VHS-Programmmacher die Vortragsreihe »Länder und Menschen« fort, bei der die Besucher durch eindrucksvolle Fotos und Erzählungen in das Leben in der Mongolei oder der Wildnis Namibias eintauchen.

Der musikalische Auftakt des Semesters ist auch ein Wink, dass es im Programm ebenfalls viele musikalische Angebote gibt. Darunter finden sich Gitarrenkurse ebenso wie ein »Singtreffen zum Entspannen«, ein Gospel-Workshop, ein Percussion-Workshop zu lateinamerikanischen Rhythmen oder ein Kursus mit Steel Drums. Anmeldungen für alle Kurse nimmt die Volkshochschule Ravensberg unter der Telefonnummer 0 52 01/8 10 90 entgegen.

www.vhs-ravensberg.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.