Malin Speckmann neue Vorsitzende – Gemeinschaft für junge Menschen aus Werther Landjugend-Team stellt sich neu auf

Werther-Häger (mk). Die Landjugend Werther hat bei ihrer Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Häger einen neuen Vorstand gewählt, der sich aus altbekannten Gesichtern zusammensetzt.

Simon Walkenhorst (vorne von links), Jobst Storck, Malin Speckmann und Justus Struck sowie (hinten von links) Leon Rother, Niklas Johanning und Malte Kramme bilden den neu gewählten Vorstand der Landjugend Werther.
Simon Walkenhorst (vorne von links), Jobst Storck, Malin Speckmann und Justus Struck sowie (hinten von links) Leon Rother, Niklas Johanning und Malte Kramme bilden den neu gewählten Vorstand der Landjugend Werther.

Neue Vorsitzende der 40 Mitglieder zählenden Jugendorganisation ist die 21-jährige Malin Speckmann, die zuvor als Beisitzerin fungierte und das Amt nun von Niklas Johanning übernimmt. Der engagiert sich zukünftig als zweiter Kassierer.

»Ich möchte etwas bewegen«

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Jobst Storck ernannt, Schriftführer ist Justus Struck, Kassierer Simon Walkenhorst, Marius Gaesing übernimmt das Amt des Getränkewartes. Malte Kramme und Leon Rother unterstützen das Vorstands-Team als Beisitzer.

»Ich habe großen Spaß daran und möchte etwas bewegen«, erklärt Malin Speckmann, die derzeit an der Universität Göttingen Agrarwissenschaften studiert und ihren Jagdschein macht. Der jungen Frau liegt das Landleben am Herzen, weshalb sie sich dafür einsetzen möchte, die Landjugend auch in Zukunft attraktiv für junge Menschen aus Werthers Umgebung zu halten. »Bei uns geht es nicht nur um Landwirtschaft. Wir machen auch sportliche Aktivitäten und starten Unternehmungen. Im Februar besuchen wir beispielsweise den russischen Landmaschinenhersteller Rostselmash in Melle«, sagt Malin Speckmann und hofft, dass sich interessierte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren der Wertheraner Landjugend anschließen. Diese trifft sich jeden Dienstagabend zwischen 19 Uhr und 20 Uhr im Hägeraner Bürgerhaus.

Hoffen auf die Dorfrocker

Die Mitglieder der Wertheraner Landjugend schauen derweil gespannt der »Grünen Woche« in Berlin entgegen, wo am 21. Januar entschieden wird, wer die »Rock dein Dorf«-Aktion gewinnt. »Wir haben es ins Finale geschafft und sind unter den besten fünf«, erklärt Malin Speckmann, die hofft, am Ende ganz vorne zu landen, denn die Gewinner können sich über ein Konzert mit den »Dorfrockern« und der Partysängerin Mia-Julia freuen (das WB berichtete ausführlich) .

Darüber hinaus will die Landjugend Polo-Shirts mit eigenem Logo bestellen. »Dafür suchen wir noch Sponsoren aus Wertheraner Unternehmen«, sagt Leon Rother. Interessenten können sich mit der Landjugend per Mail an landjugend.werther@web.de  in Verbindung setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.