17-Jähriger muss nach Unfall in Spezialklinik behandelt werden Teddybären helfen verletztem Fußballer

Werther (WB/guf). Nach dem schweren Unfall eines A-Jugend-Fußballers der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Werther/Langenheide unterstützen die Fußballvereine BV Werther und TuS Langenheide eine Spendenaktion unter dem Motto »Kleiner Bär – große Hilfe«, die der Familie des Jugendlichen helfen soll.

Kleiner Bär, große Hilfe: Mit diesen Teddys wurde Geld für den verletzten Fußballer gesammelt
Kleiner Bär, große Hilfe: Mit diesen Teddys wurde Geld für den verletzten Fußballer gesammelt

Im Edeka-Markt Engelke-Söhngen an der Alten Bielefelder Straße wurden Teddybären angeboten, die zu einem Mindestbetrag von zwei Euro (besonders willkommen sind natürlich höhere Spenden) erhältlich waren. Die Plüschtiere waren schnell vergriffen.

Das Geld kommt der Familie des 17-Jährigen zu Gute, der in einer Bochumer Spezialklinik behandelt wird. Der Jugendliche war am 7. Januar beim Hallenturnier in Wellingholzhausen nach einem Torerfolg der JSG-Mannschaft unglücklich gegen die Hallenwand geprallt und hatte sich eine schwere Halswirbelverletzung zugezogen.

Bei der anschließenden Operation und im weiteren Behandlungsverlauf sind diverse Komplikationen aufgetreten, sodass der 17-Jährige vorerst in der Bochumer Klinik bleiben muss. Weil die Familie über kein Auto verfügt, helfen die Vereine bereits mit einem »Fahrdienst«, um Besuche zu ermöglichen, werden die Familie auch bei Formalitäten unterstützen und weitere Hilfe leisten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.