L 782 zwischen Werther und Halle wird saniert Die nächste Sperrung steht bevor

Werther/Halle(WB). Kaum ist der Weg nach Häger über die Engerstraße wieder frei, da steht die nächste große Straßensperrung bevor. Von Montag, 12. September, an ist die L 782 (Haller Straße/Nordstraße) bis zur Aufmündung auf die Theenhausener Straße (Eggeberg/Haller Westumgehung) gesperrt.

Auch Busse und Lkw müssen die Umleitung nehmen: Bis Ende Oktober wird die Haller Straße, die auf Haller Gebiet Nordstraße heißt, gesperrt.
Auch Busse und Lkw müssen die Umleitung nehmen: Bis Ende Oktober wird die Haller Straße, die auf Haller Gebiet Nordstraße heißt, gesperrt. Foto: Klaus-Peter Schilig

Diesmal also die entgegen gesetzte Richtung: Die Regionalniederlassung OWL von Straßen NRW saniert den Abschnitt von der Aufmündung der K49 (Osningstraße/Ascheloh) an. Die Bauarbeiten sind bis Ende Oktober angesetzt. »Die Baustelle beginnt an der Einmündung mit der Theenhausener Straße und endet am Ortseingang Werther. Auf einer Länge von etwa drei Kilometern wird hier die komplette Fahrbahn zwölf Zentimeter abgefräst und mit neuem Asphalt versehen«, berichtet Sven Johanning, Sprecher von Straßen NRW.

Da die Straße zu schmal sei, um neben den Bauarbeiten auch Durchgangsverkehr aufzunehmen, müsse. die Landesstraße voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird über die L921, Theenhausener Straße (Hapkenberg) und die L785, Borgholzhausener Straße ausgeschildert. Wichtig: Auch die Einmündung der K49, Osningstraße ist gesperrt.

Johanning: »Anlieger haben freie Fahrt in der Baustelle. Zugänge und Zufahrten zu den Anliegergrundstücken werden soweit wie möglich freigehalten und provisorisch angeschlossen.« Den Bauauftrag in Höhe von etwa 800 000 Euro habe die Firma Strabag aus Lemgo erhalten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.