Rätselhafter Unfall mit einem 82-jährigen Senior aus Herford Drei Menschen schwer verletzt

Werther/Herford (SKü). Bei einem rätselhaften Verkehrsunfall sind am Montagabend gegen 18.05 Uhr auf der Haller Straße in Werther drei Menschen teilweise schwer verletzt worden. Verursacher war der 82-jährige Fahrer eines Opel-Meriva aus Herford, der mit einer 85-jährigen Frau aus Spenge als Beifahrerin unterwegs war.

Die Feuerwehr aus Werther schneidet den Wagen vorsichtig auseinander, währenddessen sich ein Notarzt um den verletzten 82-jährigen Fahrer aus Herford kümmert.
Die Feuerwehr aus Werther schneidet den Wagen vorsichtig auseinander, währenddessen sich ein Notarzt um den verletzten 82-jährigen Fahrer aus Herford kümmert. Foto: Küppers

Der Mann befuhr die Haller Straße in Richtung Spenge, als er aus bislang ungeklärter Ursache kurz nach der Aufmündung Osningstraße (Verbindung nach Halle) auf die Gegenfahrbahn steuerte.

Auf der fuhr in dem Moment ein 31-jähriger Gütersloher mit einem Seat-Ibiza. Beide Fahrzeuge kollidierten in der Fahrbahnmitte, wobei der betagte Opel-Fahrer noch ein Stück weiter über einen Gehweg fuhr und schließlich an vor einer Straßenlaterne und mit der Fahrerseite direkt an einer Stützmauer stehen blieb.

Alle Beteiligten waren nach dem Zusammenstoß bei Bewusstsein und ansprechbar, wurden aber wegen ihrer Verletzungen dennoch in Krankenhäuser eingeliefert. Der 31-jährige Gütersloher klagte über Schmerzen am Kopf und im Nackenbereich. Der Seat-Ibiza wurde bei dem Zusammenstoß so schwer beschädigt, dass er nach Einschätzung der Polizei einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten hat.

Schonende Rettung für Senior

Während die Beifahrerin aus dem Opel schnell gerettet werden konnte, wurde für den schwerverletzten Fahrer durch den Notarzt eine langsamere, aber schonende Rettung angeordnet. Dazu wurde das Fahrzeug von den Einsatzkräften der Feuerwehr-Löschzüge aus Werther und Langenheide vorsichtig auseinander geschnitten. Erst als genügend Bewegungsfreiheit erlangt war, wurde der Herforder in den Rettungswagen gebracht.

Die Haller Straße blieb in dem Abschnitt für mehr als eine Stunde gesperrt. Der Schaden wird auf 12 000 Euro geschätzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.