15.000 Euro Schaden bei Feuer in Dachgeschoss eines derzeit unbewohnten Mehrfamilienhauses Brandstiftung nach Einbruchsversuch?

Versmold (WB). Ein Dachstuhlbrand in der Nacht zu Sonntag an der Friedhofstraße in Versmold ist möglicherweise auf eine Brandstiftung zurückzuführen. In der unmittelbaren Nähe der Brandstelle wurden Einbruchsspuren festgestellt.

Die Versmolder Feuerwehr hat einen Dachstuhlbrand erfolgreich gelöscht.
Die Versmolder Feuerwehr hat einen Dachstuhlbrand erfolgreich gelöscht. Foto: Feuerwehr

In der Nacht zu Sonntag, 18. März, wurde gegen 0.55 Uhr der Brand eines Dachstuhls an einem Mehrfamilienhaus in Versmold, Friedhofstraße, gemeldet. Ein Nachbar hatte von seinem Balkon aus zunächst knackende Geräusche gehört und einen Lichtschein gesehen. Erst nachdem der Nachbar aus dem Haus ging, um nach der Ursache für die Geräusche zu suchen, entdeckte er den Brand und alarmierte die Feuerwehr.

Frische Einbruchspuren an einer Schiebetür festgestellt

Der Brandort ist der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses, das wegen eines Umbaus seit ca. einem Jahr unbewohnt ist. Der eigentliche Brand brach an einem Dachfenster zwischen den beiden Dachgeschosswohnungen aus. Obwohl das Feuer durch den starken Wind angefacht wurde, gelang es der Feuerwehr die Flammen schnell einzudämmen und schließlich zu löschen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Bei der näheren Untersuchung der Brandstelle stellten Feuerwehrleute fest, dass an einer Schiebetür frische Spuren eines Einbruchversuchs vorhanden waren, nicht weit von dieser Schiebetür entfernt kam es zu Ausbruch des Feuers. Weil nunmehr angenommen werden musste, dass das Feuer von einem unbekannten Täter gelegt wurde, nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf.

Am DRK-Kindergarten brennt in der Nacht ein Müllcontainer

Schon am Freitag, 16. März, um 23.19 Uhr wurde der Brand eins Müllcontainers am DRK Kindergarten, Am Stadtpark 1, in Versmold gemeldet. Zeugen haben kurz nach der Brandentdeckung gesehen, wie drei Personen in Richtung Rothenfelder Straße wegliefen.Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindern. Die Fahndung nach den Tätern verlief am Freitagabend erfolglos, Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden aufgenommen. Zeugen, die rund um die beiden Brandorte verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.