Stadt überreicht Versmolder Bürgerpreis an CVJM, Blüten-Mehr, Bürgerstiftung und Heiner Bruns. Ein »Oscar« für ehrenamtliches Engagement

Versmold (WB/hn). Heiner Bruns hat einen großen Teil seines Privatlebens der Spvg. Versmold gewidmet. Für sein ehrenamtliches Lebenswerk hat er nun den Versmolder Bürgerpreis erhalten.

Bei der Verleihung des Bürgerpreises gratuliert (von links) Bürgermeister Michael Meyer-Hermann den Preisträgern Lothar Hogreve, Maike Nölke, Klaus Wagenhuber (alle Bürgerstiftung Versmold), Ulrich Krumkühler (Blüten-Mehr), Heiner Bruns (Spvg. Versmold), Friedrich-Wilhelm Brinkmann (Blüten-Mehr), Uwe Willich (Bürgerstiftung), Franziska Lüker (CVJM Versmold), Andre Könitzer (Blüten-Mehr), Eva-Maria Kölkebeck, Patrick Schacht, Sarah Wilke, Anna Wünsche und Marcel Fritz (alle CVJM).
Bei der Verleihung des Bürgerpreises gratuliert (von links) Bürgermeister Michael Meyer-Hermann den Preisträgern Lothar Hogreve, Maike Nölke, Klaus Wagenhuber (alle Bürgerstiftung Versmold), Ulrich Krumkühler (Blüten-Mehr), Heiner Bruns (Spvg. Versmold), Friedrich-Wilhelm Brinkmann (Blüten-Mehr), Uwe Willich (Bürgerstiftung), Franziska Lüker (CVJM Versmold), Andre Könitzer (Blüten-Mehr), Eva-Maria Kölkebeck, Patrick Schacht, Sarah Wilke, Anna Wünsche und Marcel Fritz (alle CVJM). Foto: Burkhard Hoeltzenbein

In der Kategorie »Gemeinsam sind wir stark« ging der mit 500 Euro dotierte Preis an die Bürgerstiftung. Diese hat bereits 160.000 Euro in Projekte vor Ort investiert und ist mit 137 Mitgliedern und einem Stiftungskapital von 300.000 Euro bestens für weitere gute Taten gerüstet.

Der CVJM in der Kategorie »Jung und engagiert« ist ein Paradebeispiel dafür, dass sich auch junge Leute fürs Gemeinwohl einsetzen. Und die Initiative Versmolder Blüten-Mehr, die den Versmolder Ehrenamts-Oskar im Segment »Nachhaltigkeit« erhielt, kämpft darum, dass der Mensch sich nicht am vorderen Ende der Nahrungskette seine eigene Lebensgrundlage entzieht.

Bürgermeister Michael Meyer-Hermann überreichte den Ausgezeichneten Preise und Blumen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.