10. »Sommer in der City« kommt bei Versmoldern prima an Zwischen Westside-Story und Hip-Hop

Versmold (hosh). Gut 400 Versmolder lockte die Eröffnungsveranstaltung des 10. »Sommer in der City« auf dem Marktplatz am Schweinebrunnen. Sieben Tanzgruppen der Spvg. Versmold zeigten ihr Repertoire und begeisterten die Zuschauer mit tollen Choreografien.

»Beat in Motion«: Die Formation zeigt beim »Sommer in der City«, warum sie aufgestiegen ist.                          
»Beat in Motion«: Die Formation zeigt beim »Sommer in der City«, warum sie aufgestiegen ist.                           Foto: Jens Horstmann

Der »Sommer in der City« ist ein Ferienangebot der Stadt Versmold für ihre Bürger. Jeden Freitag in den Ferien gibt es auf den Pflastersteinen ein anderes Event kostenlos zu bestaunen. Das Motto »Let’s dance« ließ schon vermuten, dass die Versmolder Tanzgruppen den Zuschauern einmal zeigen wollten, was sie drauf haben.

Los ging es mit der Gruppe »Desire to dance« (zu deutsch: Verlangen zu tanzen). Ihr Tanzstück erinnerte im weitesten Sinne an die »Westside Story«. Denn die Gruppe war unterteilt in Jungen und Mädchen, und zum Lied »Mädchen gegen Jungs, Jungs gegen Mädchen« versuchte jede Gruppe die andere zu überbieten. Weiter ging es mit »Divine« (göttlich). Die 13 Mädchen zwischen acht und elf Jahren tanzten zu einem Hip-Hop-Mix und schleuderten dabei sogar ihre Sonnenbrillen in Publikum.

Im Anschluss kam die Gruppe »Baile« (spanisch für Tanz), die als erste sogar auf eine Vortänzerin verzichtete. Die Mädels zwischen zehn und 14 Jahren machten ihre Sache dennoch prima. Aus insgesamt 14 Mädchen bestand »Unique« (einzigartig). Das aufgrund der Ferien ein paar Mitglieder fehlten, ließen sich die daheimgeblieben aber keineswegs anmerken.

Nach den ersten vier Gruppen folgten nun die offiziellen Turnier-Formationen der Spvg. Versmold. »Jazz arise« (Jazz steht auf) belegte in ihrer zweiten Saison den ersten Platz und zeigte dann auf dem Marktplatz einen entsprechenden Auftritt. Mit bekannter Chartmusik machte die Gruppe »Dash« (rasen, sausen) weiter. Das Lied »This Girl« der Gruppe Kungs läuft aktuell im Radio rauf und runter. Doch auch der Auftritt der Versmolder Tänzer konnte sich sehen lassen. Den Abschluss bildete die Formation »Beat in Motion« (Rhythmus in Bewegung). Auch sie machte mit ihrer tollen Choreografie klar, warum sie in der vergangenen Saison aufgestiegen ist.

Zu guter Letzt baten die Organisatoren alle zusammen auf Platz und forderten auch die Zuschauer auf, beim Abschlusstanz mitzumachen. Das ließen sich viele nicht zweimal sagen und tanzten ebenfalls zu »Hulapalu« von Andreas Gabalier ordentlich ab. Jugendtanzwartin Sina Krumkühler war zufrieden: »Auch wenn leider einige im Urlaub waren, hat alles super geklappt.« Organisatorin Anke Weinbrenner ging es ähnlich: »Außerdem hat das Wetter gehalten. Das war das A und O.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.