Franz-Josef Gausepohl ist geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter von Feinkost Menzi »Für Mitarbeiter ist Insolvenz vorbei«

Versmold-Bockhorst (WB). Franz-Josef Gausepohl ist bei der von der Insolvenz betroffenen Firma Menzi als Investor eingestiegen. Das WESTFALEN-BLATT berichtete bereits. Mit Gründung eines neuen Unternehmens, der Feinkost Menzi GmbH, beginnt am Bockhorster Landweg eine neue Zeitrechnung.

Von Klaus Münstermann
Franz-Josef Gausepohl (rechts) ist geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der neu gegründeten Menzi Feinkost GmbH. Vorgänger Thorsten Fuest hält die übrigen Anteile.
Franz-Josef Gausepohl (rechts) ist geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der neu gegründeten Menzi Feinkost GmbH. Vorgänger Thorsten Fuest hält die übrigen Anteile. Foto: Klaus Münstermann

Der Dissener Franz-Josef Gausepohl (35) ist seit dem 1. April alleiniger geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter. Thorsten Fuest, zuvor Geschäftsführer des Familienunternehmens in dritter Generation, hält die übrigen Anteile. »Mir war es wichtig, dass die Familie Fuest weiter mit im Boot bleibt«, sagte Franz-Josef Gausepohl. Die 36-köpfige Belegschaft wurde darüber in einer Betriebsversammlung am Freitagmorgen informiert.

»Für die Mitarbeiter ist die Insolvenz nun vorbei«, sagte Gausepohl. Das die Vorgängerfirma betreffende Verfahren laufe natürlich in juristischem Sinne weiter. Er freue sich jedoch mit dem gesamten Menzi-Team in eine gesicherte Zukunft gehen zu können. Mit dem westfälischen Suppenkloß 1945 begonnen, wurde das Produktportfolio bis heute auf mehr als 100 Artikel erweitert. Dazu gehören Suppen, Eintöpfe und Suppeneinlagen sowie Grundlagen zum Kochen wie Fonds und Suppenpasten. Abgerundet wird das Sortiment mit Desserts wie Milchreis und Grillbeilagen wie Djuvec-Reis. »Die Dessertlinie und Grillbeilagen wollen wir forcieren«, sagte Gausepohl, der nach eigenen Angaben 90 Prozent des Umsatzes im Großhandel erzielt. Das seien trotz der laufenden Insolvenz im Vorjahr etwa elf Millionen Euro gewesen. »Der Insolvenzverwalter Dr. Yorck Tilman Streitbörger hat die Geschäfte sehr positiv fortgeführt«, sagte Gausepohl. »Im Großhandel sind wir mit Erasco zusammen Marktführer. Darauf werden wir uns fokussieren. Aber wir werden nicht gegen Sonnen-Bassermann oder Erasco im Einzelhandel kämpfen«, sagte Gausepohl.

Produktinnovationen sollen für bessere Auslastung sorgen

Produktinnovationen sollen künftig für eine bessere Auslastung des Betriebes sorgen. »Erst heute haben wir einen zweiten neuen Mitarbeiter für die Produktentwicklung eingestellt«, sagte Gausepohl am Freitag. Zudem wird künftig am Bockhorster Landweg auch für andere Hersteller die Abfüllung derer Produkte in Auftragsarbeit übernommen.

»Ich hatte mir noch ein zweites insolventes Unternehmen angesehen. Aber die Qualität der Produkte sowie der gute Standort samt der Bio- und Nachhaltigkeitszertifikate haben den Ausschlag für Menzi gegeben«, sagte Gausepohl und warb zugleich dafür, dass zum 1. August Auszubildende im kaufmännischen Bereich und in der Lebensmitteltechnologie gesucht werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.