Folgeunfall mit Radfahrerin – 40.000 Euro Schaden Autofahrerin (38) überschlägt sich mit Familienvan

Versmold (WB). Schwere Verletzungen hat eine 38-jährige Versmolderin am Freitagmorgen bei einem schweren Unfall auf dem Westheider Weg erlitten. Die Autofahrerin überschlug sich mit ihrem Fahrzeug, das auf dem Dach liegen blieb. Den Schaden beziffert die Polizei auf mindestens 40 000 Euro.

Von Burkhard Hoeltzenbein
Der Touran wurde bei dem Überschlag total beschädigt.
Der Touran wurde bei dem Überschlag total beschädigt. Foto: Burkhard Hoeltzenbein

Gegen 7.40 Uhr war die Frau auf dem Westheider Weg in Richtung Kreisverkehr an der Aral-Tankstelle unterwegs. Direkt hinter der Einmündung Knetterhauser Straße geriet sie nach ersten Angaben der Polizei aus bisher unbekannten Gründen auf den rechtsseitigen Gehweg. Ihr Fahrzeug, ein schwarzer Volkswagen Touran, kam ins Schleudern. Der Wagen rammte den Mast einer Straßenlaterne, prallte gegen eine flache Begrenzungsmauer und überschlug sich durch die Wucht in der Luft. Beim Aufprall knallte der Wagen auf zwei geparkte Autos, die auf einem angrenzenden Parkplatz eines Mehrfamilienhauses standen. Eines der Fahrzeuge wurde dabei sehr stark beschädigt.

Der Wagen blieb auf dem Dach liegen. Die Polizei lobte insbesondere das umsichtige und richtige Verhalten der Ersthelfer. Nach stabilisierenden Erstmaßnahmen wurde die Frau mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Osnabrück gefahren.

Der völlig zertrümmerte Wagen der 38-Jährigen wurde abgeschleppt. Der Westheider Weg blieb zwei Stunden lang gesperrt. Im Morgenverkehr kam es zu langen Rückstaus in der Innenstadt.

Im Zuge des Unfalls kam es zu einer Folgekollision, bei der eine Frau, deren Alter die Polizei zunächst nicht nennen konnte, auf ihrem Fahrrad von einem 18-jähriger Autofahrer aus Versmold angefahren wurde. Der wollte an der Warteschlange vorbei und auf einem angrenzenden Parkplatz am Wrobbelgelände wenden. Dabei übersah er die Radfahrerin. Diese stürzte, das völlig zerstörte Rad kam unter den Vorderreifen. Die Frau, die ohne Helm unterwegs war, fiel glücklicherweise nur auf die Hand. Sie wurde von einem zweiten Rettungswagen ins St.-Josephs-Krankenhaus in Warendorf gebracht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.