Versmolder flüchtet nach Tat Angriff mit Messer

Versmold/Quakenbrück (WB/km). Ein 31-jähriger Versmolder hat am Samstagabend erst drei Männer mit einem Messer verletzt, dann hat er selbst einen Autounfall gehabt und kam ins Krankenhaus.

Dieses Messer ließ der Versmolder am Tatort fallen.
Dieses Messer ließ der Versmolder am Tatort fallen. Foto: NWM

Der Versmolder war bei einer privaten Feier in Quakenbrück (Landkreis Osnabrück) mit einem 50-Jährigen in Streit geraten. Als zwei weitere Männer (70 und 27 Jahre) schlichten wollten, griff der 31-Jährige die Personen an. Die drei Männer wurden durch Schnitt- und Stichwunden zum Teil schwer verletzt. Der 50-Jährige musste nach Informationen dieser Zeitung notoperiert werden. Er soll aber außer Lebensgefahr sein.

Täter flüchtet mit dem Auto

 
Noch am Tatort ließ der Versmolder das Messer fallen  und flüchtete mit dem Auto. Polizeiangaben zufolge soll er  unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Wegen überhöhter Geschwindigkeit kam das Auto von der Straße ab und schleuderte auf eine   Wiese. Dabei wurde der Täter schwer verletzt. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und  Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Kommentare

Wegen illegalen Führens eines einhändig zu öffnenden Messers mit feststehender Klinge gibt es kein Strafverfahren ?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.