Jahreshauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft Kaunitz Aller guten Dinge sind drei

Verl (WB/ibe). »Wir in Kaunitz sind eine bunte und blühende Gemeinschaft«, stellte Vorsitzende Christa Netenjakob am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft (Kfd) Kaunitz heraus. 456 Frauen sind aktuell Mitglied.

Neuaufnahmen und neue Mitarbeiterinnen der Kfd Kaunitz bei der Jahreshauptversammlung (von links): Daniela Grisard, Kerstin Bracht, Cordula Pähler, Martina Voss, Michaela Walkenfort, Mechthild Disterheft, Uta Greuner-Lindner, Monika Lauströer und Vorsitzende Christa Netenjakob.
Neuaufnahmen und neue Mitarbeiterinnen der Kfd Kaunitz bei der Jahreshauptversammlung (von links): Daniela Grisard, Kerstin Bracht, Cordula Pähler, Martina Voss, Michaela Walkenfort, Mechthild Disterheft, Uta Greuner-Lindner, Monika Lauströer und Vorsitzende Christa Netenjakob. Foto: Renate Ibeler

»Heute sind wir stolz, 13 Frauen in unserer Frauengemeinschaft aufnehmen zu können«, so die Vorsitzende. Zu den Neuaufnahmen gehören Karin Aistermann, Kerstin Bracht, Petra Ebbinghaus, Daniela Grisard, Nilza Habermann, Tina Voss, Raphaela Isenberg, Stefanie Kläsener, Diane Lange, Heike Martinez, Sabrina Michelswirth und Michaela Walkenfort.

Drei Schecks werden verteilt

Im Mittelpunkt stand die Übergabe des Erlöses des Kaunitzer Basars »Novemberlichter«, den die katholischen Frauen jedes Jahr zur Adventszeit organisieren. Insgesamt 5700 Euro sind für einen guten Zweck zusammengekommen. 1900 Euro nahm Pfarrer Joachim Cruse für die Gestaltung des Friedhofs entgegen. Über einen Scheck in Höhe von 1900 Euro freute sich Petra Rausch vom Kinderhospiz Bethel. »Wir benötigen dringend Spenden«, sagte sie und bedankte sich für die Finanzspritze. Die Deutsche Knochenspenderdatei (DKMS) erhielt ebenfalls 1900 Euro. Den Scheck nahm An­drea Noster entgegen.

Marlies Sagemüller vom Organisationsteam der »Novemberlichter« dankte den vielen Ehrenamtlichen, ohne deren Mithilfe dieser große Erfolg nicht möglich gewesen wäre. »Wir erhoffen uns auch in diesem Jahr wieder so eine große Unterstützung«, sagte Vorsitzende Christa Netenjakob. Anette Adolph-Melzian blickte im Jahresbericht auf die zahlreichen Aktivitäten zurück. Den Kassenbericht verlas Gabi Schnittker.

Im September geht es drei Tage auf Reisen

Zur Vorschau auf 2018 teilte die Vorsitzende mit, dass die Tagesfahrt nach Westerstede zur Rhododendronblüte am 15. Mai stattfindet. Am 5. Juni soll die Halbtagesfahrt zum Bauerncafé Austermann über die Bühne gehen, die Dreitagesfahrt vom 7. bis zum 9. September. Geplant seien außerdem zwei Weihnachtsmarkt-Besuche. Die Termine können auch im Internet nachgelesen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.