St.-Hubertus-Schützen zeichnen Mitglieder aus – Hermann Pauli seit 65 Jahren im Verein Mit Herzblut der Gilde gedient

Verl (WB/jhr). Die Verler Schützengilde zählt mehr als 900 Mitglieder. 48 von ihnen sind bei der Generalversammlung am Sonntag für ihr Engagement ausgezeichnet worden. Eine besondere Ehrung gibt es für den Schützen des Jahres, der vorher niemandem außer dem Vorstand bekannt ist. Erwin Schröder wurde zum Schützenbruder des Jahres gekürt.

Brudermeister Markus Nagelsdieck (Mitte) gratuliert den Jubilaren Hermann Pauli (links/65 Jahre in der Gilde) und Hans Beckhoff (60 Jahre im Verein).
Brudermeister Markus Nagelsdieck (Mitte) gratuliert den Jubilaren Hermann Pauli (links/65 Jahre in der Gilde) und Hans Beckhoff (60 Jahre im Verein). Foto: Jan Herrmann Ruthmann

Die ranghöchste Auszeichnung, den Hohen Bruderschaftsorden des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, wurde an Harald Honerlage und Hans-Josef Vosshenrich vergeben. Der stellvertretende Bezirksmeister Mario Kleinemeier sagte in seiner Laudatio, dass sie sich seit Jahrzehnten mit Herzblut für das Schützenwesen und die Gilde einsetzten. »Wenn diesen Orden jemand verdient hat, dann ihr«, lobte Kleinemeier. Das silberne Verdienstkreuz bekamen Gabriele und Leo Kammertöns, Tobias Lükewille und Heinz Masmeier.

Lars Brandner, Anke Hollenhorst, Nico Lükewille, Jürgen Reinke, Daniel Schmalenstroer und Sascha Großeschallau wurden mit dem Gilde-Verdienstorden ausgezeichnet. Mit minutenlangem Applaus wurde Hermann Pauli gefeiert, der auf 65 Jahre in der Schützengilde zurückblickt. Brudermeister Markus Nagelsdieck übergab die Urkunde. Nicht geringer fiel der Applaus für Hans Beckhoff, Heinrich Feuerborn, Friedrich Köckerling, Dr. Hans Krüper, Hugo Rempe und Josef Schröder aus, die ihre 60-jährige Zugehörigkeit feierten.

Axcht Schützen feiern Gold-Jubiläum

Das Goldene Jubiläum (50 Jahre) feierten Heinz Franzbohnenkamp, Berthold Große-Rüschkamp, Rudi Hambrinker, Heinz Henkenjohann, Günter Kleinemeier, Rudolf Schröder, Willi Mickenbecker und Norbert Struk. 40 Jahre in der Schützengilde sind Gerhard Dorwald, Hubert Großeschallau, Roland Hecker, Klaus und Wolfgang Jockwer, Hans Mersch, Gerhard Meyer-Behrend, Werner Pollmeier, Otto Schnatmann und Johannes Schröder.

In der Versammlung war auch über die Zukunft der Schützenhalle an der Paderborner Straße gesprochen worden. Wie es in dieser Sache weitergehen soll, ist nicht endgültig geklärt worden.

Harald Honerlage (Zweiter von links) und Franz-Josef Vosshenrich erhalten den Hohen Bruderschaftsorden. Hans Heitjohann (links) und Mario Kleinemeier (rechts) gratulieren den Geehrten. Foto: Jan Herrmann Ruthmann

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.