Neues Programm heißt »Berlin, Berlin!« – Alpentournee wird 2018 wiederholt Westfalia Big Band plant China-Auftritt

Verl (WB/jst). Hainan ist die südlichste Insel Chinas. Das Tropen-Eiland vergleicht sich gerne mit der US-Trauminsel Hawaii. Kilometerlange Sandstrände, Palmen und glasklares Wasser sind für die Musiker der Westfalia Big Band aber zweitrangig. Sie wollen im Reich der Mitte Musik machen.

Die Westfalia Big Band geht 2018 mit einem neuen Show-Programm auf Tournee.
Die Westfalia Big Band geht 2018 mit einem neuen Show-Programm auf Tournee. Foto: Besim Mazhiqi

Im Herbst 2019 will die Big Band mit Swing und Oldies, nationaler und internationaler Tanzmusik, Songs aus den Charts sowie den Hits der neuen Bühnenshow »Berlin, Berlin!« in dem chinesischen Urlaubsparadies auftreten.

Musiker aus ganz Deutschland

Neben Musikern und Technikern aus Verl und Ostwestfalen-Lippe, reist ein Teil des Teams aus ganz Deutschland zu den Proben an. Ganz neu im Team ist Sänger Philipp Lang aus Berlin, der das Vokalensemble um Susan Bremer (Hannover) und Frank Behrens (Braunschweig) auf der kommenden Tour bereichern wird.

Anfrage kam im Frühjahr 2017

Die Anfrage, das aktuelle Showprogramm auch auf internationaler Bühne zu präsentieren, erreichte die Westfalia Big Band laut Pressesprecher Sebastian Stuckmann im Frühjahr. Eine Konzertagentur aus Berlin habe sich beim Bandmanagement gemeldet, um die Big Band für eine Konzertreise nach China zu holen. »Derzeit laufen Gespräche und Planungen mit der Agentur und den Veranstaltern vor Ort«, teilte der Bandleader Hans-Josef Piepenbrock dieser Zeitung mit.

Von dem China-Abenteuer 2019 spricht aber bei der Probe gestern in der Re­alschul-Aula niemand. Es steht schließlich zunächst das Programm 2018 bevor. Mit ih­rer Show »Berlin, Berlin!« ist die Band von Februar an auf Deutschland-Tournee unterwegs.

Bereits vor etwa eineinhalb Jahren kam Bandleader Hans-Josef Piepenbrock eigenen Angaben zufolge die Idee für eine Show, die sich mit der Stadt Berlin beschäftigen sollte. »Die vielfältige und in­ternationale Kultur Berlins – besonders auch in musikalischer Hinsicht – hat immer schon einen besonderen Reiz auf mich ausgeübt«, verrät Piepenbrock. Da mittlerweile auch zwei seiner Musiker aus der Hauptstadt kommen, habe er sich entschlossen, dieser Stadt ein komplettes Tourprogramm zu widmen.

"

Die vielfältige und in­ternationale Kultur Berlins – besonders auch in musikalischer Hinsicht – hat immer schon einen besonderen Reiz auf mich ausgeübt.

Hans-Josef Piepenbrock

"

Dabei beschränkt sich das Programm längst nicht nur auf Berliner Melodien, sondern es soll eine musikalische Reise von Berlin aus in die gesamte Welt geben. Fester Programmbestandteil ist dabei laut Piepenbrock das swingende Element mit dem Sound der großen Swing-Legenden wie Glenn Miller, Harry James oder Oliver Nelson. Außerdem präsentieren Gesangssolisten ein Vokalprogramm aus beinahe 100 Jahren Pop-Historie – darunter eine Hommage an Roger Cicero oder die Shows von Tina Turner, Blues Brothers und Frank Sinatra.

Ziel sind mindestens 20 Auftritte

Parallel zur musikalischen Arbeit bemüht sich das Management der Band um einen vollen Tourkalender. »Unser Ziel war es, 2018 auf mindestens 20 Aufführungen zu kommen. Das haben wir bereits jetzt so gut wie erreicht«, sagt Piepenbrock.

Tournee-Start am 3. Februar in Travemünde

Die Konzertpremiere der neuen Tour findet am Samstag, 3. Februar, in Travemünde (zu Gast: Kinderchor »FASST 10« der Stadtschule Travemünde) statt, wo das Ensemble bereits ihr 30. Konzert seit der Band-Gründung im Jahr 1980 geben wird.

Alpen-Tour beginnt im Mai

Ein weiterer Höhepunkt soll im kommenden Jahr die Neuauflage der Alpen-Tournee im Mai sein. In Oberstdorf, Tuttlingen, Bad Wörishofen und auf der Insel Lindau will die Westfalia Big Band auftreten. Für den Sommer sind bereits mehrere Konzertshows geplant – unter anderem in Lübeck, Essen, Hamburg, auf dem Pop-Festival in Haldern und bei den Gerry Weber Open im Juni in Halle. »Auch das Konzert im Berliner Admiralspalast im Oktober wird ein weiterer außergewöhnlicher Höhepunkt sein, welchen die Westfalia Big Band zusammen mit Showstar und Entertainerin Carry Sass bestreiten wird«, sagt Piepenbrock.

Gütersloh-Konzerte erst 2019

Alle heimischen Fans der Band müssen sich – abgesehen von dem Gastspiel bei den Gerry-Weber-Open – bis 2019 gedulden, bis sie das aktuelle Programm live auf der Bühne erleben können. Aktuell laufen Verhandlungen mit dem Theater Gütersloh für ein Doppelkonzert im Februar 2019.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.