Betrieb am Marktplatz schließt – zweite Pleite in vier Jahren »Arturo’s« ist insolvent

Verl  (WB/jst). Die Tische sind eingedeckt. Sogar im Biergarten werden die italienischen Speisen serviert. Der Betrieb läuft gestern wie an jedem anderen Tag auch. Doch was einige der Gäste von »Arturo’s Ristorante« womöglich nicht wissen: In gut zwei Wochen wird die Verler Gastronomielandschaft das alteingesessene Lokal am Marktplatz verlieren: »Arturo’s Ristorante« an der Bahnhofstraße ist zahlungsunfähig. Es ist ein Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Bielefeld eingetragenen »Arturo’s Ristorante UG« eröffnet worden.

Schließt zum 2. Juli seine Türen: »Arturo’s Ristorante« an der Bahnhofstraße am Verler Marktplatz.
Schließt zum 2. Juli seine Türen: »Arturo’s Ristorante« an der Bahnhofstraße am Verler Marktplatz. Foto: Julian Stolte

Gesetzlich vertreten wird die insolvente Unternehmergesellschaft (UG) durch Geschäftsführer Arturo Di Giorgio. Gegenüber dieser Zeitung sagt er gestern Abend, dass er den Betrieb seines Lokals zum 2. Juli einstellen wird. Das ist in etwa zweieinhalb Wochen. Für weitere Informationen verweist er auf den Gütersloher Rechtsanwalt Stephan Heinrichsmeyer, der vom Amtsgericht Bielefeld zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden ist. Der Jurist ist aber gestern für eine Stellungnahme nicht mehr erreichbar.

Zu klären ist laut Di Giorgio, wie es nun in Sachen Mietvertrag weiter geht. Seit zwei Jahren ist nämlich die Stadt Eigentümerin dieser Immobilie. Es soll einen langfristigen Mietvertrag geben.

Für den Gastronom ist es schon das zweite Insolvenzverfahren. Im Jahr 2013 hatte die Verler CS Gastronomie GmbH, zu der auch »Arturo’s Ristorante« gehörte, Insolvenz angemeldet. Seinerzeit gründete Arturo Di Giorgio eine komplett neue Betreibergesellschaft: »Arturo’s Ristorante UG«. Das Lokal an der Bahnhofstraße führte er unverändert weiter – bis in zweieinhalb Wochen. Dann ist Schluss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.