Kamp, Anger, Cityplatz oder Hugo-Wöstemeyer-Platz Dieser Platz könnte bald einen Namen bekommen

Verl (WB). »Am Anger« – diese Bezeichnung hat sich für die Fläche direkt an der Gütersloher Straße zwischen den Einmündungen Österwieher Straße und Bahnhofstraße in den vergangenen drei Jahren eingebürgert. Die Architekten der neuen Ortsdurchfahrt hatten den offiziell namenlosen Bereich in ihren Plänen so deklariert. Jetzt will die Stadt für den Platz an der Ortsdurchfahrt einen Namen vergeben – ganz offiziell.

Dieser Platz an der Gütersloher Straße könnte bald einen Namen erhalten. Die Politik soll die im Rathaus eingegangenen Vorschläge diskutieren.
Dieser Platz an der Gütersloher Straße könnte bald einen Namen erhalten. Die Politik soll die im Rathaus eingegangenen Vorschläge diskutieren. Foto: Julian Heuking

Der Haupt- und Finanzausschuss (Dienstag, 17. Januar) und der Rat (Dienstag, 21. Februar) sollen entscheiden, ob ein Name vergeben wird. Falls ja, müsse das Areal aber keineswegs »Am Anger« heißen. Im Rathaus seien schon Vorschläge eingegangen: Kamp, Cityplatz, Hugo-Wöstemeyer-Platz und in Anlehnung an den Ursprung der Schinkenmanufaktur Blankemeyer auch Schinkenplatz 88. Vor allem in diesem Fall könnten die Hintergünde auf einer Tafel erläutert werden, heißt es.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.