Neue Reihe »Mittwochs in Verl« feiert gelungenen Auftakt Kaufleute vermissen Baufortschritt

Verl (WB/abb). Vorherrschendes Thema unter den Mitgliedern der Werbegemeinschaft ist die Baustelle gewesen, besonders deren Teil am Parkplatz am Anger an der Gütersloher Straße. Nicht nur hinter vorgehaltener Hand ist die Situation beim Auftakt von »Mittwochs in Verl« kritisiert worden.

Bei der Werbegemeinschaft Verl und Freunden kam Freude auf: (von links) stellvertretender Vorsitzender Jürgen Birnbacher, Vorsitzender Jens Niederschulte, Uwe Koors, Rainer Tuxhorn (Schriftführer), Munna Shah (Pressearbeit), Ex-Vorsitzender Torsten Horbank und Sebastian Dahlkötter (stellvertretender Vorsitzender) freuten sich über den Auftakt von »Mittwochs in Verl«.
Bei der Werbegemeinschaft Verl und Freunden kam Freude auf: (von links) stellvertretender Vorsitzender Jürgen Birnbacher, Vorsitzender Jens Niederschulte, Uwe Koors, Rainer Tuxhorn (Schriftführer), Munna Shah (Pressearbeit), Ex-Vorsitzender Torsten Horbank und Sebastian Dahlkötter (stellvertretender Vorsitzender) freuten sich über den Auftakt von »Mittwochs in Verl«. Foto: Andreas Berenbrinker

»Die Luft ist total raus«

»Bis zur großen Baustelleneröffnungsfeier am 29. Mai ging es hier zack, zack, zack«, sagte Sebastian Dahlkötter von der Verler Werbegemeinschaft. Seitdem sei die Luft total raus. Die Arbeiten im Zentrum scheinen ewig zu dauern und zehren an den Nerven vieler Verler, besonders der Geschäftsleute, die dort ihre Läden betreiben.

So gehts weiter

Fortgesetzt wird »Mittwochs in Verl« am 27. Juli mit »Daily Business«. Am 17. August spielen »Wohnzimmersoul« und »Octopus Prime« auf.

Potenzial für eine Tradition

Nach 30 Minuten Live-Musik legte Munna Shah, Urgestein der Verler Werbegemeinschaft, ein kleines Tänzchen auf die Wiese der Volksbank an der Wilhelmstraße. Ein Zeichen dafür, dass am Mittwoch ein Zeichen gesetzt wurde. Der Anfang ist eindeutig gemacht. »Mittwochs in Verl« könnte sogar zu einer Tradition werden.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag, 15. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Verl.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.