Ortsdurchfahrt: Baustelle sorgt für zweiwöchige Komplettsperrung Am Knotenpunkt geht nichts mehr

Verl (WB). »Nichts geht mehr« heißt es von Montag, 18. April, an für den Knotenpunkt Paderborner Straße/Gütersloher Straße/Hauptstraße/Bahnhofstraße. Zum Endspurt des Umbaus der Ortsdurchfahrt muss die Hauptkreuzung im Ortskern für voraussichtlich zwei Wochen komplett gesperrt werden.

Die Bauarbeiten an der Verler Ortsdurchfahrt treten in der kommenden Woche in ihre entscheidende Phase.
Die Bauarbeiten an der Verler Ortsdurchfahrt treten in der kommenden Woche in ihre entscheidende Phase. Foto: Stefan Lind

Asphaltierungs- und Betonierungsarbeiten machen dies notwendig. Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die dann ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen. Läuft alles nach Plan, soll die Kreuzung ab Montag, 2. Mai, zumindest für den Querverkehr mit Hilfe einer Baustellenampel wieder befahrbar sein – dann über die neue Asphaltdecke. In der kommenden Woche wird für die von der Baustelle in der Paderborner und Gütersloher Straße betroffenen Anlieger vorerst noch ein eingeschränkter Anlieger- und Lieferverkehr aufrechterhalten – allerdings nur von der Poststraße und der Österwieher Straße aus. Ab Montag, 25. April, müssen auch diese Straßenbereiche für vier Wochen komplett gesperrt werden, so dass kein Anlieger- und Lieferverkehr mit Fahrzeugen mehr möglich sein wird. Die Fußwege zu den Wohnungen und Geschäften bleiben je nach Baustellensituation eingeschränkt nutzbar.

Provisorische Zufahrt steht zur Verfügung

Außerdem konnte in Zusammenarbeit mit einem Geschäftsinhaber eine provisorische Zufahrt zum Geschäftshaus Gütersloher Straße 9 angelegt werden. Diese rückwärtige Anbindung führt über den Parkplatz der Kreissparkasse und ermöglicht neben einer guten fußläufigen Anbindung auch eine begrenzte direkte Zufahrt (Fahrrad und Pkw) zu diesen Geschäften. Auf dem Grundstück können auch ein paar Autos auf gepflasterter Fläche parken. Über diesen Zugang sind aber auch die anderen in diesem Baustellenabschnitt liegenden Geschäfte im Bereich des Angers erreichbar. Es wird einen durchgehenden geschotterten Fußweg entlang aller Geschäfte geben. Hinweisschilder auf den ab sofort nutzbaren, neuen Zugang werden im Laufe der kommenden Woche an der Österwieher Straße in Höhe der Zufahrt zur Kreissparkasse angebracht.

Auf der gegenüber dem Anger liegenden Seite der Gütersloher Straße wird Anfang der kommenden Woche der dann abgerüttelte, neu gepflasterte Geh- und Radweg freigegeben. Die im Bereich der Baustelle an der Paderborner Straße gelegenen Geschäfte können am besten aus Richtung Poststraße/Florianweg erreicht werden.

Auf der Südseite reicht der inzwischen zum größten Teil gepflasterte Gehweg von der Ecke Poststraße schon fast bis zum Rathaus. Auf der Nordseite wird in Kürze ebenfalls mit den Pflasterarbeiten begonnen. Dort gibt es derzeit einen geschotterten Weg entlang aller dort ansässigen Geschäfte. Zudem ist der betreffende Abschnitt auch über einen gepflasterten Fußweg von der Marktstraße aus zu erreichen.

www.verl-baustelle.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.