Regen und Fußball-Länderspiel sorgen für Besucherrückgang Ordentlich Lärm beim »Verler Leben«

Verl (WB/abb). »1000 Kilometer bis zum Meer« ist nicht die vollkommen falsche Beschreibung der geografischen Lage Verls, sondern der Erfolgssong der Band »Luxuslärm« aus Iserlohn. Beim  Musikfestival »Baseball Rockt« der Verl/Gütersloh Yaks während des Volksfestes »Verler Leben« begeisterte die Band mit Power-Frontfrau Janine (»Jini«) Meyer gleich zu Beginn des Gigs das Publikum mit diesem Song.

Mit ihrem kraftvollen Auftritt zieht »Luxuslärm«-Frontfrau »Jini« Meyer die gut 1500 Besucher beim »Verler Leben« ihn ihren Bann. Das Konzert ist einer des Höhepunkte des Festes.
Mit ihrem kraftvollen Auftritt zieht »Luxuslärm«-Frontfrau »Jini« Meyer die gut 1500 Besucher beim »Verler Leben« ihn ihren Bann. Das Konzert ist einer des Höhepunkte des Festes. Foto: Andreas Berenbrinker

Eine bunte Mischung gab es am Wochenende auf der Bühne am Gymnasium. Heimische Bands, die Emsmöwen und der Musikverein gaben ein Stelldichein. Zudem präsentierte der Musik- und Kulturverband auf der Bühne das Kindertheater 1 + 1 – das Stück »Des Kaisers neue Kleider« wurde gezeigt. Und dann am Samstagabend  der Höhepunkt mit »Luxuslärm«.  Sängerin »Jini« Meyer zog voller Power die 1500 Zuhörer in ihren Bann.

Für einen Wermutstropfen  sorgte das Wetter.  Mit-Organisator Tim Westerbarkey zeigte sich enttäuscht: »Wir haben einen starken  Besucherrückgang. Der Regen, die Kälte und das Deutschlandspiel am  Freitag haben uns Gäste gekostet.«

Mehr lesen Sie am Montag im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Verl.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.