Frech, frisch und fröhlich: »Alle unter einem Hut« blüht auf Konkurrenz für Esken und Heethey

Verl (WB). »Ehe ein Kaunitzer Bürgermeister von Verl wird, mache ich es lieber selbst!« Diesen Satz hatte Tobias Lükewille schon bei der letztjährigen Karnevalssitzung ausgesprochen. Nun, ein Jahr später, hat das Zitat mit der CDU-Aufstellung des Kaunitzers Michael Esken deutlich an Aktualität gewonnen. »Man muss mich nur fragen«, sagte Tobias Lükewille und warf beim »Hut« seinen Hut in den Wahlkampf-Ring.

Von Andreas Berenbrinker
 Tanz gehört dazu und so dürfen die Happy Dancer des Turnverein Verl bei »Alle unter einem Hut« natürlich nicht fehlen. Immer mit einem Lächeln im Gesicht ist diese Gruppe einfach eine Augenweide im Verler Karneval.
Tanz gehört dazu und so dürfen die Happy Dancer des Turnverein Verl bei »Alle unter einem Hut« natürlich nicht fehlen. Immer mit einem Lächeln im Gesicht ist diese Gruppe einfach eine Augenweide im Verler Karneval. Foto: Andreas Berenbrinker

 »Alle unter einem Hut« war an Höhepunkten reich gespickt – und das Beste kam zum Schluss. Das »Team Sende« mit Tobias Lükewille und Simon Rieckhaus nahm kein Blatt vor den Mund. Bürgermeister Paul Hermreck bekam sein karnevalistisches Fett weg. In einer Szene berichtet Hermreck seiner Adelheid sein Leid.

»Die Blödmänner in Sürenheide sammeln Unterschriften gegen mich«, wird der Bürgermeister zitiert, »wann habe ich erlaubt, dass es in Verl Demokratie gibt?« Grölendes Gelächter in der mit gut 300 Jecken äußerst gut besuchten und spitzenmäßig dekorierten Schützenhalle.

Frecher und frischer sollte der »Hut« sein, der in den vergangenen Jahren an Attraktivität verloren hatte und manchmal altbacken daherkam. Und ja! Alle Mühen hatten sich gelohnt.

Alles war neu: Deko, Bühne und auch einige Showacts. Gesamtleiter Sebastian Hensler: »Wir haben fast 100 Karten mehr verkauft und sind sehr zufrieden.« Das durfte das rührige Organisationsteam auch sein. Schon früh schwappte die gute Stimmung auf die bunt kostümierten Gäste über.

Mehr lesen Sie am Montag in der VERLER ZEITUNG und der Gütersloher Ausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.