Steinhagener Gleichstellungsstelle lädt zu einem vielfältigen Jahresprogramm ein Von Wellness bis zur »Nein-Tonne«

Steinhagen (WB/vh). Was Kinder getrost in »Die große Nein-Tonne« werfen können, erfahren sie in dem gleichnamigen Theaterstück. Es gehört ebenso zum Jahresprogramm der Steinhagener Gleichstellungsstelle wie ein Wellnessnachmittag für Freundinnen sowie das Vater-Kind-Trommeln.

Beim Wellnessnachmittag lernen die Teilnehmerinnen am 17. Februar, wie sie sich gegenseitig eine wohltuende Rückenmassage geben können.
Beim Wellnessnachmittag lernen die Teilnehmerinnen am 17. Februar, wie sie sich gegenseitig eine wohltuende Rückenmassage geben können. Foto: AOK-Mediendienst

Kinder sollten ihren Gefühlen deutlicher Ausdruck verleihen – sagen die Mitglieder der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. »In dem Stück ›Die große Nein-Tonne‹ für Vorschulkinder und Erstklässler entsorgen die Akteure negative Erlebnisse und schlechte Gefühle«, erklärt Gleichstellungsbeauftragte Bettina Ruks. Ungeliebtes wie begrenzte Fernsehzeiten oder Zähneputzen sei dagegen durchaus sinnvoll.

Eine Elternveranstaltung dazu läuft am Mittwoch, 17. Januar, 20 Uhr, in der Grundschule Laukshof. Das Stück – in Zusammenarbeit mit den Grundschulen Laukshof und Brockhagen, dem Familienzentrum und der Kita Arche Noah – besuchen die Kinder mit Kita und Schule am 24. Januar.

Entspannung bei Massage und Klangschalen – bitte paarweise anmelden

Frauen dürfen sich auf eine Premiere im Programm freuen: Ein Wellnessnachmittag am Samstag, 17. Februar, 14 bis 17 Uhr, in der Alten Feuerwehr Amshausen richtet sich an Freundinnen, die sich dazu nur paarweise anmelden können (Tel. 0 52 04/997-206, Mail: bettina.ruks@steinhagen.de). Massagetherapeutin Petra Henkenjohann zeigt den Teilnehmerinnen, wie sie sich eine wohltuende Rückenmassage geben können – auch um Stress abzubauen. »Ich möchte Entspannung vermitteln, wir wollen die Seele baumeln lassen«, kündigt die Kursleiterin an. Zum Ausklang gibt es eine Traumreise mit Klangschalen.

Ausstellung porträtiert Frauen besonderer Herkunft mit Gemeinsamkeiten

Erstmals vom 1. bis 31. März in Steinhagen zu sehen: »Frauen im Gespräch«. Die Ausstellung, zusammengestellt vom Kirchenkreis Unna und der Steinhagener Gleichstellungsstelle, zeigt in Fotos und Texten Frauenpaare unterschiedlicher Herkunft, die jeweils eine besondere Gemeinsamkeit haben. Zur Vernissage am 1. März, 18 Uhr, im Rathaus kommt ein »Überraschungs-Paar aus der Region«, so Bettina Ruks. Neu ist auch das Trommeln am Samstag, 17. November, für Väter und ihre fünf- bis achtjährigen Kinder (Anmeldung: 0 52 04/31 65, Mail: kindergarten@kirche-brockhagen.de.

Das weitere Programm

10. März, 10 bis 12.30 Uhr: Internationales Frauenfrühstück im Bonhoeffer-Haus;

7. Juni bis 12. Juli: Fahrradkursus für Frauen im Familienzentrum (Anmeldung: 05204/997-206 oder 88 82 13);

ab 9. Juni: Babysitterkursus für Jungen und Mädchen ab 15 Jahren im Bonhoeffer-Haus (Anmeldung: 0 52 04/88 82 13);

27. Juni: Informationsabend zum Thema Sexueller Missbrauch an Kindern in der Kita »Morgenstern« (Anmeldung: 0 52 04/31 65);

21. September: Internationale Frauenparty im Heimathaus;

12. Oktober: Kochen mit Landfrauen und Migrantinnen im Schulzentrum (0 52 04/997-206).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.