Zum Welttag des Buches: besondere Aktion der Leseförderung Bibliothek verschenkt Bücher an Kinder

Steinhagen (anb). Besondere Form der Leseförderung zum Welttag des Buches: Die Steinhagener Gemeindebibliothek verschenkt am Montag, 25. April, 100 Bücher an Kinder der vierten und fünften Klassen.

Gemeindebibliothekarin Regina Howorek und Mitarbeiter Dan Lohmeyer laden Viert- und Fünftklässler ein, sich am Montag ein Exemplar des Abenteuerromans abzuholen.
Gemeindebibliothekarin Regina Howorek und Mitarbeiter Dan Lohmeyer laden Viert- und Fünftklässler ein, sich am Montag ein Exemplar des Abenteuerromans abzuholen. Foto: Bluhm-Weinhold

Die Stiftung Lesen und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels rufen den Welttag des Buches bundesweit aus: »Und jedes Jahr beteiligen wir uns auch mit eigenen Aktionen daran«, sagt Gemeindebibliothekarin Regina Howorek. Dieses Mal hat sie 100 Exemplare des Abenteuerromans »Im Bann des Tornados« von Annette Langen zum Vorzugspreis gekauft, um sie an junges Lesepublikum zu verschenken. Damit sollen Lesen gefördert und neue Nutzer für die Bibliothek gewonnen werden – auch Kinder, die die deutsche Sprache (noch) nicht so gut können.

»Das Buch hat einen bebilderten Volltext und einen anschließenden Comic, so dass man dem Inhalt auch folgen kann«, so Regina Howorek. Das dürfte auch inhaltlich gelten: Es geht um Ankommen an einem fremden Ort und neue Freunde finden. Ein Junge, Noah, verbringt mit seinen Eltern die Ferien an einem See in Oklahoma, wo er sich zunächst langweilt, aber schnell die coole Emma kennen lernt und den verlassenen Hund Lucky gesund pflegt. Schließlich muss er im Tornado Mut beweisen.

Geeignet sei das Buch für Viert- und Fünftklässler, möglicherweise auch noch für 13-Jährige, sagt Regina Howorek. Kunden der Gemeindebibliothek will sie auf Wunsch aber auch ein Exemplar mitgeben. Die Hauptstelle im Rathaus ist am Montag von 15 bis 20 Uhr geöffnet, die Zweigstelle in Brockhagen von 15 bis 17 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.