Bürgerbegehren für Wahl & Co.: Initiatoren stehen kurz vor dem Etappenziel Schon 1250 Unterschriften gesammelt

Steinhagen (WB/vh). »Die Resonanz der Leute ist riesig«, staunt selbst Karl-Heinz David. Der Mitinitiator des Bürgerbegehrens für die Ansiedlung der Spedition Wahl & Co. in Steinhagen hat am Samstag, 16. April, eine erneut hohe Zahl an Befürwortern verzeichnet, die sich für die Ansiedlung des Unternehmens an der Liebigstraße aussprechen und dafür auf einer der ausliegenden Listen unterschrieben haben.

Die Mitinitiatoren des Bürgerbegehrens für die Ansiedlung der Spedition Wahl & Co. in Steinhagen, Peter Petersen (links) und Karl-Heinz David, haben mehrere hundert weitere Unterschriften gesammelt.
Die Mitinitiatoren des Bürgerbegehrens für die Ansiedlung der Spedition Wahl & Co. in Steinhagen, Peter Petersen (links) und Karl-Heinz David, haben mehrere hundert weitere Unterschriften gesammelt. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

»Bis Samstagabend haben wir mehrere hundert weitere Unterschriften erhalten, so dass wir jetzt schon auf insgesamt 1250 kommen. Da sind die aus den Listen im Rathaus und die von den Tankstellen am Sonntag noch gar nicht mal mit eingerechnet«, freut sich David.

Gut möglich also, dass das erforderliche Quorum von 1320 sogar schon erreicht ist. Die Unterschriftenlisten werden auch in den nächsten Tagen und Wochen weiterhin in zahlreichen Geschäften, Tankstellen und an weiteren Orten ausliegen. »Je mehr sich eintragen, desto deutlicher ist ja das Votum der Bürger. Wir merken auch in vielen Gesprächen immer wieder: Das Thema berührt die Leute, die Diskussionen sind oft sehr emotional«, berichtet Karl-Heinz David. Interessant findet er auch: Allein im Markant-Markt Uhlemeyer hätten die Befürworter der Spedition an jenem Samstag etwa 120 Unterschriften geleistet. »Obwohl viele der Kunden dort ja in der Nähe der geplanten Fläche leben.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.