Junge Künstlerin Arina Pucker (13) ist begeistert Im Kreisel wird die Skulptur aufgestellt

Steinhagen (WB). Lange genug haben die Vorbereitungen gedauert, anderthalb Jahre nämlich. Umso schneller, in nur vier Minuten, war gestern Vormittag das Aufstellen selbst erledigt.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold
Auch wenn bisher nur der erste Teil steht: Arina Pucker ist begeistert über ihre Skulptur – und staunt über deren Größe.
Auch wenn bisher nur der erste Teil steht: Arina Pucker ist begeistert über ihre Skulptur – und staunt über deren Größe. Foto: Bluhm-Weinhold

Und zumindest der erste Teil der Skulptur ist jetzt im Kreisel Brockhagener/Woerdener Straße gelandet – sehr zur Begeisterung der erst 13 Jahre alten Künstlerin Arina Pucker: »Das ist ja riesig.« Riesig toll und riesig hoch.

Im wahrsten Sinne des Wortes, war die Skulptur am Vormittag – gelandet. Denn am 20 Meter langen Kranausleger wurde das 2,70 hohe und 1,80 Meter breite Kunstobjekt über die Fahrbahn in die Kreiselmitte gehievt und dort auf einen einbetonierten Pfahl gesetzt. Während der zwei Tonnen schwere Koloss, das aus vier Cortenstahlplatten bestehende Gemeindewappen, in der Luft hing, hatte die Polizei den Kreisverkehr einseitig gesperrt. »Eine reine Vorsichtsmaßnahme, falls eine Kette reißt«, sagte Bezirksdienstbeamter Gerhard Gilweit. Aber alles ging gut, und fix war die Skulptur befestigt.

Fertig ist das Kunstwerk noch nicht. Denn erst in den nächsten Wochen werden auch die kleineren Embleme, die Sportarten darstellen, auf dem Rasen des Kreisels angebracht.

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag im WESTFALEN-BLATT, Lokalseite Steinhagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.