Abriss fast geschafft Brücke am Haken

Steinhagen (WB). Ein weiterer wichtiger Schritt beim Abriss des alten Schlichte-Gebäudes am Kirchplatz 26 ist geschafft. Mit dem Mittagsläuten der Dorfkirche  hob die Brücke am Freitag ab.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold
25 Tonnen Last zeigte der Kranausleger an, als er am Freitagmittag die Brücke anhob. Vorsichtig hatten die Arbeiter des Abrissunternehmens das Bauteil aus seiner Verankerung am Perus-Gebäude gelöst. Der Bagger zertrümmerte die Brücke später.
25 Tonnen Last zeigte der Kranausleger an, als er am Freitagmittag die Brücke anhob. Vorsichtig hatten die Arbeiter des Abrissunternehmens das Bauteil aus seiner Verankerung am Perus-Gebäude gelöst. Der Bagger zertrümmerte die Brücke später. Foto: Bluhm-Weinhold

25 Tonnen Gewicht hatte der Kranausleger am Haken – und setzte sie vorsichtig auf den freigelegten Fundamenten des abgerissenen Eckgebäudes des Schlichte-Carrees ab. Der Bagger zertrümmerte das Stahlbetonbauteil später.

Eigentlich hatte die Brücke schon am vergangenen Wochenende abgerissen werden sollen. Gestützt war sie nur noch von einem Mauerwerk-Fragment des abgerissenen Hauses und am Perus-Verwaltungsgebäude verankert. Nachdem am Freitag die Verschraubungen gelöst waren, knackte der  Greifarm  die offen liegenden Stahlstreben durch – und dann hing die Brücke frei in der Luft am Haken des Krans.

Ein Großteil der Trümmer ist bereist beseitigt. Und so sind die Fundamente des alten Gebäudes, das immer wieder erweitert worden war, sichtbar geworden. Bis Ende kommender Woche sollen auch die Aufräumarbeiten erledigt sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.