Der ehemalige Fußball-Profi (31) war zuletzt Trainer in Dornberg David Odonkor zieht ins »Big Brother«-Haus

Steinhagen/Köln (dpa/WB). Das Haus der Sat.1-Show »Promi Big Brother«, die an diesem Freitag (20.15 Uhr) beginnt, füllt sich allmählich: Auch der ehemalige Fußball-Profi David Odonkor (31) aus Steinhagen zieht ein.

David Odonkor als Trainer des TuS Dornberg.
David Odonkor als Trainer des TuS Dornberg. Foto: Thomas F. Starke

David Odonkor

David Odonkor lebt mit seiner Familie in Steinhagen. Er stammt aus Bünde und wechselte von dort als Jugendlicher zu Borussia Dortmund. Berühmt wurde er bei der WM 2006, als er das 1:0 gegen Polen vorbereitete. Vom BVB aus ging es zu Betis Sevilla, dann weiter nach Aachen und FC Hoverla Uschhorod (Ukraine). Im September 2013 beendete er seine aktive Karriere wegen anhaltender Verletzungsprobleme. Es folgten Trainerstationen im Amateurbereich beim SV Verl, SC Herford und TuS Dornberg. Dort trat er nach drei Monaten im Mai zurück.

Der Münchner Privatsender bestätigte am Dienstag einen Bericht der »Bild«-Zeitung.

Fest steht bereits, dass der Sänger Menowin Fröhlich (27) mit von der Partie ist.

Lohfink oder Rühle

Zwischen dem Model Gina-Lisa Lohfink und der TV-Darstellerin Julia Jasmin Rühle (beide 28) ruft Sat.1 zum Wettbewerb auf. Die Zuschauer sollen bis Freitag darüber bestimmen, wer von den beiden in das Kölner Haus einziehen darf.

Zwölf Teilnehmer sind insgesamt dabei.

Zwei Wochen lang überwacht

Bis zu zwei Wochen werden die mehr oder minder bekannten Prominenten in dem durchgehend von Kameras überwachten Gebäude verbringen. Sat.1 überträgt jeden Tag um 22.15 Uhr, nach einer Woche gibt es eine längere Show und zum Schluss.

Jochen Schropp wird die tägliche Sendung aus Köln moderieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.