Après-Ski-Party des SCW ausverkauft Hüttengaudi mit Liemker Ski-Taufe

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Kühle Drinks an der beleuchteten Longdrinkbar, heiße und kühle Getränke und winterliche Temperaturen. »Die Stimmung und das Ambiente sind super und die Musik ist für alle Altersgruppen. Besser könnte es nicht sein«, lobt Sonja Wilsmann.

Von Manuela Fortmeier
Während der Après-Ski-Party des SCW Liemke genießen Yvonne Kleinemeier, Heike Bökamp, Elke Jany, Thorsten Kleinemeier, Sandra Liemke, Maren Gerkens, Thomas und Kristin Mittelteicher und Elke Berenbrinker beste Partystimmung im »Liemker Hüttendorf«.
Während der Après-Ski-Party des SCW Liemke genießen Yvonne Kleinemeier, Heike Bökamp, Elke Jany, Thorsten Kleinemeier, Sandra Liemke, Maren Gerkens, Thomas und Kristin Mittelteicher und Elke Berenbrinker beste Partystimmung im »Liemker Hüttendorf«. Foto: Manuela Fortmeier

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr, hatte der SCW-Liemke am Samstag zur zweiten Auflage der »Aprés-Ski-Party« in und rund um das Vereinsheim des Sportvereins nach Liemke eingeladen. Und sie sind gekommen.

Die Gäste aus dem Ort, aber auch aus der nahen Region wollten Party machen und richtig Spaß haben. Den hatten die 350 Besucher dann auch bis in die frühen Morgenstunden. Gefeiert wurde inmitten unzähliger Weihnachtsbäume, die die Jungschützen nach Weihnachten eingesammelt hatten und die demnächst die Grundlage für das Osterfeuer bieten. Romantischen Hüttenzauber mit einer traumhaften Kulisse hat das Veranstaltungs-Team um Udo Fischer mit viel Liebe zum Detail entstehen lassen. Noch bis zum späten Nachmittag hatten Axel und Beate Schniedermann, Franz-Josef und Andrea Wittenborg, Frank und Andrea Schnurpfeil, Jonas und Ilka Junghänel und Andreas Brock daran gearbeitet, Lebkuchen-Herzen aufgehängt, Eiszapfen aus Vlies geschnitten und mit Lichterketten eine winterliche Atmosphäre geschaffen. Für echte Hüttengaudi-Stimmung legte Frank Dresselhaus auf und heizte mit heißen Beats kräftig ein.

»Die Karten waren innerhalb von zwei Wochen vergriffen«, freut sich der Vereinsvorsitzende des SCW-Liemke, Udo Fischer, über die »Jagd nach den Eintrittskarten«.

Unzählige Male ertönte am Abend auch der Aufruf durchs Mikrofon: »Udo, die nächste »Liemker Ski-Taufe steht an«. Und die hatte es in sich. Galt es vor dem Empfang der Urkunde hintereinander allerlei Hochprozentiges zu trinken, bevor Udo Fischer den »Eignungstest« nach je zwei Gläsern jeweils mit einem sanften »Ritterschlag« zuerst mit dem Kochlöffel, dann mit dem Schneeschieber, anschließend mit einem Ski und final mit einem Bierfass auf den mit einem Helm geschützten Kopf besiegelte. Eine Riesengaudi, nicht nur für die Beteiligten, sondern auch für die Zuschauer.

»Das hier ist der pure Wahnsinn und eigentlich noch schöner als im Skiurlaub. Man muss nicht weit fahren, trifft jede Menge Bekannte und Freunde und wir dürfen heute mal ohne die Kinder unterwegs sein«, sagt Claudia Brockschmidt, bevor sie mit der Clique wieder im Getümmel auf der Tanzfläche verschwindet und den Abend in vollen Zügen genießt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.