AWO-Kita am Habichtweg offiziell eingeweiht Die Kleinen bestimmen selbst

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). In der lichtdurchfluteten Eingangshalle der AWO- Kindertagesstätte am Habichtweg tummeln sich gut gelaunte Kinder, Eltern, Großeltern und Erzieher. Der Betrieb wurde im September aufgenommen, am Samstag wurde die Kita eingeweiht.

Von Uschi Mickley
Feierliche Schlüsselübergabe an der neuen AWO-Kindertagesstätte am Habichtweg: vorne Clara Sophie Herig und Kalle Bergmann und (von links) Susann Nürnberger (Kita-Leiterin), Michael Pappert (Architekt), Dr. Margret Fromme-Ruthmann (Investorin), Ramona Krichel (Projektarchitektin), Klaus Dannhaus (Vorstandsvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt OWL), Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Jürgen Jentsch (AWO-Kreisvorsitzender) und Sabine Schubert (AWO OWL).
Feierliche Schlüsselübergabe an der neuen AWO-Kindertagesstätte am Habichtweg: vorne Clara Sophie Herig und Kalle Bergmann und (von links) Susann Nürnberger (Kita-Leiterin), Michael Pappert (Architekt), Dr. Margret Fromme-Ruthmann (Investorin), Ramona Krichel (Projektarchitektin), Klaus Dannhaus (Vorstandsvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt OWL), Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Jürgen Jentsch (AWO-Kreisvorsitzender) und Sabine Schubert (AWO OWL). Foto: Uschi Mickley

Stimmungsvoll wird die Feierstunde von einem Ensemble der Oerly-Musikschule eröffnet. Dann stimmen alle ein Begrüßungslied an und geben ihrer Freude Ausdruck, dass die Bauphase nun beendet ist. Dabei schwingen die Jungen und Mädchen Bilder von Menschen unterschiedlicher Hautfarben. Die Offenheit der Kita für alle Kinder, ungeachtet ihrer Herkunft, hebt auch Bürgermeister Hubert Erichlandwehr hervor. Außerdem würdigt er den vollen Einsatz der Verantwortlichen in der Aufbauphase.

Rechte der Kinder an erster Stelle

Einrichtungsleiterin Susann Nürnberger begrüßt die Gäste und bedankt sich bei allen Beteiligten, »die es nach kurzer Bauphase geschafft haben, ein wunderschönes Haus zu schaffen, in dem die Rechte der Kinder bewusst gelebt werden, in dem sie mit entscheiden können«.

Die Bedeutung der Mitbestimmung greift auch Investorin Dr. Margret Fromme-Ruthmann in ihrem Grußwort auf. Viel Lob für die »wertvollen Konzepte und die Architektur, die viel Raum für Kreativität und Fröhlichkeit« biete, spricht die Eigentümerin den Anwesenden aus. Kleine Botschaften mit guten Wünschen heftet sie an den symbolischen Schlüssel.

Kuchen in Form eines Schlüssels

Für vergnügtes Quietschen bei den Mädchen und Jungen sorgt wenig später erneut ein Schlüssel, der diesmal in Form eines großen Schoko-Kuchens von Projektarchitektin Ramona Krichel in die Mitte der Kinder gestellt wird. Ein wenig müssen sich die Kleinen jedoch noch in Geduld üben, bis die süße Überraschung angeschnitten wird, denn auch AWO-Kreisvorsitzender Jürgen Jentsch überbringt Glückwünsche und hat viel Lob parat. Die Kindertagesstätte, die auch Kreisfamilienzentrum ist, steht unter Trägerschaft des AWO-Bezirksverbandes OWL. Derzeit werden 49 Kinder in vier Gruppen von der Geburt bis zu 6 Jahren betreut, davon 30 Kinder unter drei Jahren.

Zur Geschichte

Im September 2015 war die AWO als Träger des Kindergartens am Habichtweg auf Platz 2 gelandet und zum Zuge gekommen, als der Verein VKM abgesagt hatte. Der erste Spatenstich war im März 2017. Die ersten Kinder sind im September 2017 eingezogen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.