Grauthoff-Elbracht-Schüler schreiben eigenes ABC-Buch Geschenk für die Patenkinder

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Für die Viert- und die Erstklässler der Grauthoff-Elbracht-Schule war am Freitag schon Weihnachten. Die Freude stand den Viertklässlern ins Gesicht geschrieben, die ihren Patenkindern, den Erstklässlern das selbst geschriebene und gemalte ABC-Buch überreicht haben.

Von Monika Schönfeld
Ein selbst geschriebenes ABC-Buch für jedes Patenkind: Leoni Delker (links) überreicht eins ihrem Patenkind Carina Rusch. Im Hintergrund die Klassen 4b und 1b, die es gar nicht abwarten können, in ihrem Buch zu lesen.
Ein selbst geschriebenes ABC-Buch für jedes Patenkind: Leoni Delker (links) überreicht eins ihrem Patenkind Carina Rusch. Im Hintergrund die Klassen 4b und 1b, die es gar nicht abwarten können, in ihrem Buch zu lesen. Foto: Monika Schönfeld

56 Seiten hat das Buch, das in einer Auflage von 230 gedruckt worden ist. Für jeden Buchstaben gibt es zwei Seiten, eine Geschichte und ein Bild. Und dann natürlich noch die in einem Buch üblichen Seiten, in denen auch den Sponsoren gedankt wird.

Motiviert bei der Sache

Die Idee zu einem ABC-Buch haben Schulleiterin Tanja Edzards und Lehrerin Susanne Kerkhoff aus Emden-Leer. Dort finanziert ein Unternehmen das ABC-Buch für Grundschüler. In Gütersloh, so Konrektorin Sylvia Becker, gebe es das auch – hier unterstützte die Stadt das Projekt finanziell und organisatorisch.

Als die heutigen Viertklässler noch Drittklässler waren, haben sie sich schon darauf vorbereitet, ihren künftigen Patenkindern etwas zu schenken, die damals noch Kindergartenkinder waren. »Die Kinder waren sofort motiviert bei der Sache. Sie haben sich zu Gruppen zusammengetan und für ihren Buchstaben, den sie gelost haben, Ideen gesammelt«, berichtet Sylvia Becker, die die Klasse 4b leitet.

Ameise, Biber und Caroline

Entstanden sind Gedichte wie zum Beispiel über Amilia, die kleine Ameise, Sachtexte, wie der Steckbrief zum Biber, oder Geschichten wie »Carolines Crêpes«. Unter den Texten stehen die Autoren und die Künstler, die das Bild gemalt haben. Für das Titelbild des Buches sind 25 Entwürfe eingereicht worden. Die Schüler haben abgestimmt, welches auf den Titel könnte. Aus den fünf besten Bildern haben dann die Lehrer das von Leonie Hentschel aus der (heutigen) Klasse 4b ausgesucht.

Betreut wurde das Projekt von Annette Kleinhans (Klasse 3a), Monika Tewes und Britta Meyer (3c) und Sylvia Becker (3b).

»Ein bisschen erschrocken waren wir, als wir hörten, was es kostet, solch ein Buch drucken zu lassen«, sagt Sylvia Becker. Ohne Sponsoren wäre das Projekt gescheitert, sagt Schulleiterin Tanja Edzards. Sie dankt der Firma Rusch, der Anwaltskanzlei Dr. Franke, Synaxon, der Privatspenderin S. Weber, dem Holter Maschinenhandel, der Spadaka Schloß Holte und der Kreissparkasse Wiedenbrück.

Dank an die Sponsoren

Am letzten Schultag vor den Ferien haben die Viertklässler ihren Patenkindern vorgelesen. In der Klasse 1b unter der Leitung der Lehrerin Monika Schultz suchte sich jeder mit seinem Patenkind eine ruhige Ecke. »Wenn man das sieht, war das wirklich alle Mühe wert«, freut sich Becker.

»Einige Buchstaben hatten wir noch gar nicht, wie zum Beispiel das T«, sagt Monika Schultz. Aber vielleicht liest über Weihnachten eine Mutter oder ein Vater ja mal die Geschichte »Trude, das Schweinchen« vor. Die Geschichte stammt von Aryia aus der Klasse 3a, das Bild haben Luca und Cecile, auch 3a, gemalt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.