Casa Nostra: Team, Gäste und Stiftung schlemmen und spenden Großes Herz für Kinder

Schloß Holte-Stukenbrock(WB). »Damit haben wir nicht gerechnet, Danke an alle Spender!« Das sagen die Leiterin des St.-Ursula-Kindergartens, Carina Rogalla, und die stellvertretende Leiterin des DRK-Kindergartens Bewegungswelt, Carina Wiens.

Von Monika Schönfeld
Schlemmen und spenden für Kinder: Dr. Burghard Lehmann, Geschäftsführer der Familie-Osthushenrich-Stiftung, Sylvia Pieper, die Kindergärten vertreten durch Brigitte Wicker, Martina Militschke, Carina Wiens, Linda Diekmannshemke, Carina Rogalla, das Wirtepaar Hikmete und Servet Hajrullahi mit ihren Töchtern, Lindita Arifi, Mostafa Eid, Vera Galickij und Patrick Stüber.
Schlemmen und spenden für Kinder: Dr. Burghard Lehmann, Geschäftsführer der Familie-Osthushenrich-Stiftung, Sylvia Pieper, die Kindergärten vertreten durch Brigitte Wicker, Martina Militschke, Carina Wiens, Linda Diekmannshemke, Carina Rogalla, das Wirtepaar Hikmete und Servet Hajrullahi mit ihren Töchtern, Lindita Arifi, Mostafa Eid, Vera Galickij und Patrick Stüber. Foto: Monika Schönfeld

Die Gäste des Restaurants Casa Nostra haben am Heiligen Abend tief ins Portemonnaie gegriffen und 4020 Euro gespendet. Die Familie-Osthushenrich-Stiftung hat den Betrag verdoppelt.  Das Wirte­ehepaar Servet und Hikmete Hajrullahi und ihr Team haben zum siebenten Mal zum »Schlemmen und spenden« eingeladen und damit inzwischen insgesamt 40 000 Euro Spendengelder erzielt. Gäste erzählen es ihren Freunden, so ist es inzwischen Tradition, die Zeit des Wartens auf die Bescherung gemeinsam zu verkürzen. Zum fünften Mal verdoppelt die Familie-Osthushenrich-Stiftung den von den Gästen gespendeten Betrag. »Das ist eine schöne Aktion, die gerade an Heiligabend zeigt, dass die Menschen auch an andere denken«, sagt der Geschäftsführer der Stiftung, Dr. Burghard Lehmann, der gemeinsam mit Servet und Hikmete Hajrullahi und Bürgermeister Hubert Erichlandwehr das kalt-warme Buffet in der Mittagszeit eröffnet hat. Speisen und Getränke haben die Hajrullahis gespendet. Es gab Hähnchenroulade mit getrockneten Tomaten, Fischragout mit Reis, gebratene Sardellen, Salat, hausgemachtes Brot und mehr – und für die vielen Kinder, die dieses Mal dabei waren, Tortellini in verschiedenen Soßen.

Service-Personal arbeitet ohne Bezahlung

Das Service-Personal arbeitete ohne Bezahlung, Wladimir Holuch, Chef des Unternehmens ASH-Catering, das auch das Catering in der Schüco-Arena besorgt, hatte das Team mit sechs weiteren Servicekräften verstärkt. Mehr als 120 Gäste haben eine Spende in den Sack gesteckt, den Sylvia Pieper in ihrer Obhut hatte. Zwar haben die großzügigen Spenden einiger Unternehmer den Betrag so hoch werden lassen, besonders berührend ist aber die Spende der Jugendpsychiatrischen Intensivgruppe Bethel. Die jungen Leute hatten bei einem Besuch im Casa Nostra von der Aktion gehört und waren so begeistert, dass sie einen Briefumschlag mit Inhalt dagelassen haben. Vertreter des Kindergartens Edith Stein, die vergangenes Jahr das Geld für eine Kletterwand in der Turnhalle verwendet haben, bedankten sich jetzt mit einem Bild und einer Karte bei Servet und Hikmete Hajrullahi.

Spielgeräte zur Bewegungsförderung

Je 4020 Euro erhalten der St.-Ursula-Kindergarten und der DRK-Kindergarten Bewegungswelt. Die Leiterin des St.-Ursula-Kindergartens (68 Kinder), Carina Rogalla, ist privat gern im Casa Nostra und hatte sich beworben, um ein Außenspielgerät für die Drei- bis Sechsjährigen anschaffen zu können. Zwei Drittel der Summe hat sie vom Casa Nostra bekommen. »Ich denke, unserer Elternrat wird sich einiges einfallen lassen, um den Rest zusammen zu bekommen. Vielen Dank an das Casa-Nostra-Team und die Gäste, die uns das ermöglicht haben.«

Carina Wiens, stellvertretende Leiterin des DRK-Kindergartens Bewegungswelt (78 Kinder), schloss sich dem Dank an. »Unglaublich«, war ihre erste Reaktion, als sie die Summe hörte. Mit dem Geld möchte der Kindergarten eine Sprossenwand mit Rollenrutsche anschaffen, die in der Turnhalle stehen soll. Der Kindergarten hat vergangenes Jahr den U3-Bereich ausgebaut. Mit diesem Klettergerät will die »Bewegungswelt« ihrem Namen alle Ehre machen. »Diese Spendenaktion findet in einer schönen Atmosphäre statt«, sagt Carina Wiens.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.