Bund der Vertriebenen organisiert Heimattag, Ausstellung und Diskussion 70 Jahre Flucht und Vertreibung

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). 70 Jahre Flucht und Vertreibung ist das Thema des Heimattages des Bundes der Vertriebenen im Ortsverband Schloß Holte-Stukenbrock. Am Dienstag, 27. September, wird Stephan Rauhut, Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen und Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Schlesier, die Festansprache halten. Der Heimattag findet von 11 Uhr an im Gasthof Zur Post statt. Mit einem Kaffeetrinken ab 16.30 Uhr endet der Tag.

Im Jahr 2011 haben (von links) Bringfried Schubert, Horst Dieter Schmelzer und Hans Lebersorger eine Ausstellung zu »66 Jahre Flucht und Vertreibung« gezeigt.
Im Jahr 2011 haben (von links) Bringfried Schubert, Horst Dieter Schmelzer und Hans Lebersorger eine Ausstellung zu »66 Jahre Flucht und Vertreibung« gezeigt. Foto: Monika Schönfeld

Im Rahmen des Heimattages werden Gemälde zum Thema Flucht und Vertreibung gezeigt und eine Dokumentation der internationalen Bewertung zum Thema Flucht und Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten. Eine ähnliche Ausstellung hat es bereits 2011 im Heimathaus gegeben. Die Bilder von Horst Dieter Schmelzer und die Dokumente, die Bringfried Schubert beigesteuert und aufgearbeitet hat, fanden damals Interesse weit über die Grenzen der Stadt hinaus. Diese und neue Bilder werden zum Heimattag im Gasthof Zur Post ausgestellt. In den Pausen stehen Horst Dieter Schmelzer, Bringfried Schubert und Vorsitzender Hand Lebersorger den Besuchern Rede und Antwort.

Nach der Festansprache gibt es gegen 12.30 Uhr das Mittagessen und ein musikalisches und mundartlich-literarisches Kulturprogramm. Es gibt ausreichend Pausen für persönliche Gespräche.

Mitglieder des Verbandes werden direkt durch die Bezirksbetreuer eingeladen. Aber auch Nichtmitglieder sind willkommen. Sie melden sich beim Vorsitzenden Hans Lebersorger bis zum 20. September unter der Telefonnummer 2289 an.

Der Heimattag wird flankiert von einer Ausstellung im Heimathaus und in der Ostdeutschen Stube. Literatur, Fotos und Exponate werden zum Thema »70 Jahre Flucht und Vertreibung 1946 bis 2016« präsentiert. Die Ausstellung ist vom 18. September bis 2. Oktober zu sehen, jeweils sonntags von 10.30 bis 12 Uhr zu den Öffnungszeiten der Heimathäuser.

Den Abschluss bildet am Sonntag, 2. Oktober, eine Diskussionsveranstaltung zum Thema. Beginn ist um 11.45 Uhr im Heimathaus 2.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.