Pfarrfest St. Ursula mit Familiengottesdienst gut besucht Fingerabdrücke erinnern an Begegnung

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das Motto des Pfarrfestes mit Familiengottesdienst »Wo Menschen sich begegnen« hat funktioniert. Denn in der Tat sind sich gestern viele Besucher begegnet, in der St.-Ursula-Kirche, im und rund um das Pfarrer-Rüsing-Haus.

Von Bernd Steinbacher
Marc Thiel hinterlässt seinen Fingerabdruck auf dem Plakat mit dem Logo des Pfarrfestes, Tochter Emilia (2) schaut zu. Das Plakat mit den Fingerabdrücken der Besucher soll in der St.-Ursula-Kirche als Erinnerung aufgestellt werden.
Marc Thiel hinterlässt seinen Fingerabdruck auf dem Plakat mit dem Logo des Pfarrfestes, Tochter Emilia (2) schaut zu. Das Plakat mit den Fingerabdrücken der Besucher soll in der St.-Ursula-Kirche als Erinnerung aufgestellt werden. Foto: Bernd Steinbacher

Im Familiengottesdienst haben Kinder die Geschichte vom Barmherzigen Samariter gespielt und so an die Botschaft von Jesus erinnert, dass jeder helfen soll. »Die Kirche war voll, trotz der neuen Gottesdienstzeiten«, freute sich Pfarrer Karl Josef Auris.

Organisiert wurde der Gottesdienst vom Familiengottesdienstkreis. Ungefähr zehn Kinder haben mitgewirkt, vier Rollen mussten besetzt werden, sagte Lioba Brei. Sie gehört dem Kreis an. Mit den Musikern der Band, die im Gottesdienst spielten, umfasst der Kreis 15 Mitglieder, die etwa fünf Familiengottesdienstes pro Jahr gestalten. In diesem Familiengottesdienst waren sogar die Kirchgänger aktiv. Immer mal mussten einige von ihnen aufstehen, zum Beispiel, wenn sie über 40 Jahre alt sind, in der St.-Ursula-Kirche getauft worden oder in einem anderen Land geboren worden.

Versteigerung von besonderen Preisen

Nach dem Kirchgang erwartete die Besucher erneut Musik. Das Städtische Blasorchester unter Leitung von Bob Smith spielte auf. .Außerdem beteiligten sich alle kirchlichen Gruppen und Vereinigungen von St. Ursula an der Gestaltung des Pfarrfestes im und um das Pfarrer-Rüsing-Haus. Ein besonderer Höhepunkt war die Versteigerung von Preisen, die man nicht kaufen kann, zum Beispiel die Osterkerze aus dem vergangenen Jahr. Die Preise an die Besucher brachte Matthias Sendker (Kolping). Wer wollte, konnte für eine Exklusivführung für vier Personen durch die Kirche St. Johannes Baptist mit Pfarrer Auris, eine Führung zur Orgel mit Orgelspiel unter Anleitung von Anno Ottenstroer, oder für eine Führung durch die Feuerwache Schloß Holte mit Übung bieten. Löschzugführer Andreas Athens und Brandschutzexperte Thomas Bachmeier stehen dazu bereit.

Für die Kinder gab es jede Menge Mitmachangebote, von der Hüpfburg, über die von den Messdienern organisierten Fotorallye, bei der es Bilder zu finden und Fragen zu beantworten galt, bis zum Gewinnspiel des Büchereiteams. Kreative Angebote, aber auch zwei Führungen durch die Kirche und der Flohmarkt rundeten das Angebot ab. Sogar Kutschfahrten standen auf dem Programm. Für Suppe sorgte die Caritas, für Würstchen auch die KAB. Die Kfd kümmerte sich um Kaffee und Kuchen. Und der Getränkeabsatz war bei dem warmen Wetter auch gesichert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.