Schüler gestalten Sommerkonzert im Kulturforum am Altenkamp Musikschule feiert 25-Jähriges

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das 25-jährige Bestehen ihrer privaten Musikschule hat Angelika Samtenschnieder mit einem Sommerkonzert im Kulturforum am Altenkamp gefeiert. Vor 80 Zuhörern gestalteten die Mitwirkenden ein vielfältiges Programm.

Zu Beginn des Jubiläumskonzertes blickte Angelika Samtenschnieder auf die Anfänge zurück. Der erste Unterrichtstag in den Räumen der Musikschule am Zeisigweg sei am 4. September 1991 gewesen. »Damals hat alles mit zwei Gruppen für Musikalische Früherziehung begonnen.« Im Laufe der Zeit baute sie das Angebot aus. So bietet sie auch Blockflöte, Akkordeon, Klavier und Keyboard und Gesangsunterricht an.

Eine tragende Säule des 90-minütigen Programms waren die Auftritte des Blockflötenensembles, das inzwischen seit fast 20 Jahren besteht. Höhepunkte der Auftritte von Britta Eikenbusch, Ute Plieg, Silvia Schlüßler sowie Angelika und Malte Samtenschnieder waren ein Divertimento von Haydn und das Halleluja aus dem Messias von Händel.

Mit deutlich sichtbarer Freude an der Musik gestalteten die Kinder der Musikalischen Früherziehung – unterstützt von zwei Blockflöten – das Lied »Ich liebe den Frühling«.

Dann gehörte den jungen Pianisten die Bühne. Carmen Aschoff, Albert Oberländer, Jenny Hörster und Josefine Laux war anzumerken, dass es für sie etwas Besonderes war, die einstudierten Stücke am Steinway-Flügel des Kulturforums – noch dazu vor Publikum – vorzutragen. Wie Franziska Hardt, die mit ihrer Lehrerin Angelika Samtenschnieder die Popballade »My heart will go on« aus dem Film »Titanic« auf dem Akkordeon interpretierte, freuten sich alle über viel Beifall.

Für besondere Momente sorgten Huang Ting-Ting (Sopran) und Malte Samtenschnieder (Klavier). Nach der Arie »Voi che sapete« aus Mozarts »Figaros Hochzeit« interpretierte das Duo »Amazing Grace«. Spätestens dabei spürten viele Zuhörer eine Gänsehaut. Angelika Samtenschnieder sagte, dass Huang Ting-Ting an der Musikschule in den Fächern Klavier und Gesang eingesetzt ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.