Frau verletzt ins Krankenhaus gebracht – Stau nach Unfall auf der Bahnhofstraße Geblinkt und geradeaus gefahren

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Bei einem Unfall auf der Bahnhofstraße in Höhe der Einmündung Friedhofweg ist eine 31-jährige Frau verletzt worden. Während der Unfallaufnahme am Dienstagmorgen staute sich der Verkehr. 

Von Bernd Steinbacher
Bei dem Unfall auf der Bahnhofstraße ist eine 31-Jährige verletzt worden. Drei Fahrzeuge waren beteiligt. Es entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 14.000 Euro.
Bei dem Unfall auf der Bahnhofstraße ist eine 31-Jährige verletzt worden. Drei Fahrzeuge waren beteiligt. Es entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 14.000 Euro. Foto: Bernd Steinbacher

Drei Fahrzeuge waren an dem Unfall gegen 9.55 Uhr beteiligt. Für etwa eine Stunde mussten Autofahrer Beeinträchtigungen auf der Bahnhofstraße in Kauf nehmen und in Richtung Oerlinghauser Straße den Friedhofweg nutzen.

Ein 40-jähriger Schloß Holte-Stukenbrocker wollte mit einem Mercedes aus dem Friedhofweg nach links in die Bahnhofstraße einbiegen. Richtung Bahnhof war allerdings eine 31-jährige Frau aus Schloß Holte-Stukenbrock mit einem Seat Ibiza unterwegs. Nach Angaben der Polizei hatte die Frau in diesem Moment rechts geblinkt, als wollte sie abbiegen, war aber dann auf der Bahnhofstraße geradeaus gefahren. Der Mercedes und der Seat stießen zusammen. Der Seat wurde anschließend an einen Opel Corsa geschoben. Dessen 45 Jahre alter Fahrer war auf der Bahnhofstraße in Richtung Kaunitzer Straße unterwegs.

Die Seat-Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die beiden anderen Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.
An den drei Autos entstand nach erster Schätzung durch die Polizei ein Gesamtschaden von etwa 14 .000 Euro. Der Seat und der Opel blockierten die Fahrbahn der Bahnhofstraße. Mehrere Bus- und Lastkraftwagenfahrer mussten Geschick beweisen, um die Unfallstelle passieren zu können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.