Kind mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik abtransportiert Sechsjähriger bei Grillunfall verletzt

Rietberg (WB/stl). Erhebliche Verletzungen haben ein sechsjähriger Junge und ein 44-jähriger Mann am Sonntag bei einem Grillunfall in Rietberg (Kreis Gütersloh) erlitten.

Bei einem Grillunfall sind am Sonntag in Rietberg ein sechsjähriger Junge und ein 44-jähriger Mann verletzt worden. Sie kamen ins Krankenhaus.
Bei einem Grillunfall sind am Sonntag in Rietberg ein sechsjähriger Junge und ein 44-jähriger Mann verletzt worden. Sie kamen ins Krankenhaus. Foto: Frank Spiegel/Symbolfoto

Im Rahmen einer Grillrunde wollte der 44-Jährige gegen 18.35 Uhr einen bereits erloschenen Holzkohlengrill mit Ethanol wieder anzünden. Dabei kam es zu einer Verpuffung und zur Explosion der Ethanol-Flasche. Direkt neben dem Grill stand der sechsjährige Junge. Seine Verbrennungen an den Armen und im Gesicht waren so stark, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Kinderklinik nach Hamm geflogen werden musste.

Der 44-jährige Rietberger klagte über Verbrennungen am linken Arm und an der rechten Hand und kam mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Schon am vergangenen Wochenende war bei einem Grillunfall in Rahden (Kreis Minden-Lübbecke) ein achtjähriges Kind schwer verletzt worden. Der Junge hatte in der Nähe des Grills gespielt, als ein Mann Spiritus hinein spritzte. Dabei kam es zu einer Verpuffung samt einer etwa zwei Meter hohen Stichflamme.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.